Zur Winterpause bitte noch zwei Dreier!

Sowohl für die Erste wie auch die U23 gilt an diesem letzten Spieltags-Wochenende 2018: Mit einem Dreier kann man den Anschluss an die Tabellenspitze noch halten. Das gilt vor allem für das Team von Jago Maric, das es im ebm-Pabst-Stadion mit den abstiegsbedrohten Backnangern zu tun bekommt. Die U23 muss gegen den Tabellennachbarn FC Singen 04 ran.

Beim FC08 ist man froh, dass die Oberligamannschaft am vergangenen Wochenende im Friedengrund gegen den südbadischen Rivalen SV Linx die kleine Negativserie mit einem 3:1-Heimsieg beenden konnte. Spielerisch war es zwar nicht die beste Leistung, dafür zeigten die Spieler von Jago Maric vor allem kämpferische Qualitäten. Erfreulich war, dass Damian Kaminski wieder einen Treffer erzielte. Und ebenso die Tatsache, dass die Nullachter nach dem 1:1-Ausgleich wieder zurück kamen und ab Mitte der zweiten Halbzeit den Sieg erzwangen. Ausgerechnet Defensiv-Spieler Mauro Chiurazzi erzielte in der 70. Minute den von knapp 600 Zuschauern viel umjubelten Führungstreffer, dem Volkan Bak in der 89. Minute das hochverdiente 3:1 folgen liess. Damit war die Pokalrevanche geglückt und weiterhin gewährleistet, dass die Nullachter in Reichweite zur Tabellenspitze bleiben. Dies soll auch über die Winterpause so bleiben. Voraussetzung dafür ist natürlich ein weiterer Dreier gegen die TSG Backnang, die mit dem bisherigen Saisonverlauf alles andere als zufrieden sein kann. Mit nur neun Punkten steht man auf dem drittletzten Tabellenplatz und befindet sich in akuter Abstiegsgefahr. Mit ein Grund dafür dürfte sein, dass Torjäger Mario Marincic nun schon für mehrere Spiele verletzt ausfiel. Voraussichtlich wird er auch gegen den FC08 nicht auflaufen können. Ein Grund mehr für den heimischen Anhang, zum Abschluss des Jahres 2018 auf einen Heim-Dreier zu hoffen. Spielbeginn ist bereits am Samstag um 14 Uhr im ebm-Pabst-Stadion.

Mit breiter Brust geht die U23 ins Spitzenspiel gegen den Tabellennachbarn FC Singen 04. Bei Tabellenführer DJK Donaueschingen fühlte sich das 2:2 vom vergangenen Wochenende am Ende sogar wie ein kleiner Sieg an, nachdem Passarella in der 89. Minute noch den verdienten 2:2-Ausgleich erzielte. Nach der FC08-Führung durch Crudo in der 57. Minute hatte es zwischenzeitlich sogar so ausgesehen, als könnten die Villinger drei Punkte aus Allmendshofen mitnehmen. Doch die starke DJK – besetzt mit einigen ehemaligen FC08-Talenten – schlug zurück und ging durch Schorpp und Wild bis zur 77. Minute mit 2:1. in Führung. In der heißen Schlussphase erzwangen die leidenschaftlich kämpfenden Nullachter aber den Punktgewinn vor 300 Zuschauern. Im Spitzenspiel gegen den FC Singen 04 am Samstag um 16:30 Uhr ist nun klar: Für den Verlierer der Begegnung dürfte der Zug nach oben abgefahren sein. Die Nullachter trennen sieben Punkte, die Hohentwiehler sogar acht Punkte von der Tabellenspitze. U23-Coach Marcel Yahyaijan hat angekündigt, noch mal den Zuschauern mit seinem Team ein Offensivspektakel zu bieten.

 

Weitere News

FC 08 verpasst Dreier unter Flutlicht

FC 08 verpasst Dreier unter Flutlicht

Foto: tx.photographie Der Rahmen hätte fast nicht optimaler sein können. Erstmals erstrahlte das Flutlicht bei einem Oberliga-Spiel in der MS Technologie-Arena, 1.600 Zuschauer, darunter rund 250 mitgereiste Gäste aus dem Hegau, waren der Einladung des FC...

mehr lesen
Spannendes Südbaden-Duell unter Flutlicht

Spannendes Südbaden-Duell unter Flutlicht

Es ist das mit Spannung erwartete erste Flutlichtspiel in der MS Technologie-Arena. Und gleich eines, das in mehrfacher Hinsicht sehr spannend und brisant werden dürfte. Zum einen trifft der FC 08 Villingen heute um 19:30 Uhr mit dem 1. FC...

mehr lesen
FC 08 holt Punkt gegen VFB – U23 siegt in Löffingen

FC 08 holt Punkt gegen VFB – U23 siegt in Löffingen

Foto: tx.photographie Dank einer enormen Energieleistung holt die Oberligamannschaft des FC 08 Villingen im ersten Heimspiel der Oberligasaison ein 1:1 gegen eine spielerisch starke U21 des VFB Stuttgart. Die U23 siegt dank drückender Überlegenheit mit 1:0...

mehr lesen