Foto: tx.photographie

Das Schlusslicht nicht unterschätzen

“Wir müssen jeden Gegner ernst nehmen. Es ist immer schwierig”, warnt FC08-Coach Jago Maric seine Mannschaft davor, den nächsten Widersacher und gleichzeitig Tabellenschlusslicht der Oberliga Baden-Württemberg, FC Germania Friedrichstal, zu unterschätzen. Spielbeginn auf dem Naturrasen in Friedrichstal ist am Samstag, 2. März, um 14 Uhr.

Jago Maric erinnert noch einmal eindringlich an das vergangene Wochenende, als der Tabellenzweite SGV Freiberg beim Tabellenvorletzten SV Spielberg nicht über ein 0:0 hinauskam. Der FC Germania Friedrichstal befindet sich punktemäßig in einer ähnlich aussichtlosen Situation wie die Spielberger, hat ebenfalls ein nur einstelliges Punktekonto (bisher 6 Punkte). Dass man dies in Friedrichtstal unbedingt ändern möchte, zeigte man mit der Verpflichtung eines neuen Trainers zur Winterpause. Es kam mit Dubravko Kolinger ein ehemaliger Fußballprofi.

Da Friedrichtstal über keinen Kunstrasen verfügt, wird es für die Nullachter die erste Partie des Jahres auf Naturrasen. Deshalb trainierte die Oberligamannschaft des FC08 unter der Woche auch erstmals auf Rasen, damit die Umstellung nicht zu groß wird. Fehlen werden in Friedrichstal nach wie vor die Langzeitverletzten Stjepan Geng, Daniel Wehrle sowie der am Knie verletzte Nico Tadic. Bei ihm steht die endgültige Diagnose nach dem MRT noch aus (bisher Verdacht auf Kreuzbandriss). Allerdings gehen Maric und Sportvorstand Arash Yahyaijan derzeit davon aus, das Tadic länger ausfallen wird. Ebenfalls fehlen wird Patrick Haag, der sich zur Zeit im Prüfungsstress befindet. Eine mögliche Alternative für den Kader ist aber der wiedergenese Valentin Vochatzer.  “Wenn wir an die guten Leistungen der ersten beiden Spiele anknüpfen können, sind wir auf einem richtig guten Weg”, gibt sich Maric zuversichtlich.

Die ursprünglich angesetzte Fan-Busfahrt nach Friedrichtstal musste leider abgesagt werden. Die nächste organisierte Auswärtsfahrt ist für das Spitzenspiel beim FSV08 Bissingen am Samstag, 23.3. (15 Uhr), geplant. Weitere Informationen dazu folgen noch.

 

U23 testet gegen FSV RW Stegen

Die U23 des FC08 Villingen befindet sich noch in der Winterpause und startet am Samstag, 9.3. (17:30 Uhr), beim Tabellenschlusslicht SC Markdorf. Coach Marcel Yahyaijan testet deshalb an diesem Samstag, 2.3., um 15 Uhr auswärts beim Tabellenvorletzten der Verbandsliga Südbaden, FSV RW Stegen. Yahyaijan hat sich bewusst für einen höherklassigen Gegner entschieden und erhofft sich wertvolle Erkenntnisse: “Vielleicht zeigt der Gegner uns auch einige Schwachstellen auf, an denen wir noch zu arbeiten haben.” Der U23-Trainer hat anbekündigt, über 60 bis 70 Minuten die Spieler zum Einsatz kommen zu lassen, die er auch schon für den Punktspielauftakt nach der Winterpause im Hinterkopf hat.

Weitere News

U23 will zweiten Heimsieg

Die U23 des FC 08 Villingen will die unnötige, aber leider verdiente Auswärtsniederlage in Waldkirch schnell vergessen machen und beim Heimspiel gegen den SV Weil am Sonntag, 27. September, um 14 Uhr drei Punkte in der heimischen MS Technologie-Arena behalten....

mehr lesen

FC 08 will wieder auswärts punkten

Gerade gegen die Sportfreunde Dorfmerkingen wird es auch darauf ankommen, dass sich die zuletzt treffsicheren FC 08-Stürmer wie Volkan Bak auch körperlich durchsetzen. Foto: tx.photographie„Das wird ein ganz schweres Auswärtsspiel. Wir fahren aber hin mit dem Ziel,...

mehr lesen

FC 08 holt ersten Heim-Dreier – U23 verliert in Waldkirch

Stürmer Kamran Yahyaijan (Hintergrund) und Volkan Bak wechseln sich in der Torschützenliste des FC 08 munter ab. Diesmal erzielte Bak mit einem herrlichen Treffer in der 31. Minute das Siegtor. Foto: tx.photographieZum Abschluss der dritten englischen Woche holte die...

mehr lesen

Gegen die “Wundertüte” SV Oberachern

  „Das wird ein ganz ungewöhnliches und ungewohntes Spiel“, sagt FC 08-Cheftrainer Marcel Yahyaijan über den nächsten Gegner SV Oberachern. Denn der südbadische Oberliga-Rivale musste wegen eines positiven Corona-Falles eine Quarantäne-Zwangspause von zwei Wochen...

mehr lesen