Es gab schon knappere Duelle mit dem Schwarzwälder Konkurrenten FC Neustadt. Der FC 08 überstand die erste Runde im südbadischen Verbandspokal mühelos und gewann souverän mit 6:0 im Neustädter Jahn-Stadion.
 
Auch wenn Neustadts Torjäger Sam Samma die erste Chance des Spiels besaß, waren es die Gäste, die von Anfang an Dominanz im Neustädter Jahn-Stadion ausstrahlten. Kamran Yahyaijan eröffnete den Torreigen bereits in der 4. Minute aus kurzer Distanz. Während Samma seine zweite Chance per Kopf in der 14. Minute vergab, fiel im Gegenzug das 0:2 durch Nico Tadic. Bereits kurz vor der Pause besorgte Kamran Yahyaijan per Foulelfmeter den hochverdienten 0:3-Pausenstand und damit schon fast die Vorentscheidung.
Auch im zweiten Abschnitt blieben die Schwarz-Weißen spielerisch gefällig und dominant. Folgerichtig besorgte Nezad Plavci in der 51. Minute das 0:4. Und schon in der 54. Minute durfte sich FC 08-Neuzugang Jonas Busam mit einem abgefälschtem Weitschuss in die Torschützenliste eintragen – und es stand 0:5. Da die Nullachter in der Folge nicht mehr mit letzter Konsequenz zu Werke gingen, kam Sam Samma zur seiner dritten Chance, die er aber auch vergab. Selbst ein Ehrentreffer bliebe den an diesem Tag völlig chancenlosen Neustädtern verwehrt. Im Gegenteil: Der FC 08 Villingen setzte noch einen drauf. Villingens Schweizer Thomas Kunz vollendet mit einem herrlichen Weitschuss in der 73. Minute zum 0:6. “Ich bin mit dem Spiel und dem Ergebnis sehr zufrieden. Die Tore waren zum Teil sehr schön herausgespielt”, lautete das Fazit von FC 08-Cheftrainer Marcel Yahyaijan (Foto: Marc Eich). Und Sportvorstand Arash Yahyaijan ergänzte kurz und knapp: “Das war eine sehr stark Leistung von uns.”