Foto: tx.photographie

FC 08 verpasst Dreier unter Flutlicht

Der Rahmen hätte fast nicht optimaler sein können. Erstmals erstrahlte das Flutlicht bei einem Oberliga-Spiel in der MS Technologie-Arena, 1.600 Zuschauer, darunter rund 250 mitgereiste Gäste aus dem Hegau, waren der Einladung des FC 08 zu der Flutlichtpremiere gegen den 1. FC Rielasingen-Arlen gefolgt. Nur das Ergebnis stimmte aus Villinger Sicht am Ende nicht. Die Nullachter mussten sich mit einem mageren 1:1 gegen den Aufsteiger begnügen.

Das war umso mehr schade, da die Villinger eine ordentliche erste Halbzeit hinlegten, insgesamt zwingender als die zunächst etwas umständlich agierenden Gäste waren. Doch bei guten Chancen von Ceylan (15.) und Ovuka (24.) parierte der ehemalige Villinger Keeper Mendes gut. Mauersberger vergab eine Chance auf der Gegenseite. Erneut der agile Ceylan leitete in der 35. Minute den Treffer zum 1:0 ein. Er legte den Ball überlegt in die Mitte, Kaminski täuschte geschickt an, und der freistehende und spielstarke Flamur Berisha erzielte mit einem trockenen Flachschuss die unhaltbare Führung für den FC 08 Villingen. Die Pausenführung war nicht unverdient und hätte noch höher ausfallen können, wenn Ceylan einen kapitalen Ballverlust der Gäste ausgenutzt hätte. Doch sein Schuss zischte knapp am rechten Pfosten vorbei.

Die zweite Halbzeit begannen die Nullachter zu verhalten. Rielasingen legte nach und kam nach einem Foul von Berisha an Mauersberger, der danach verletzt ausschied, zu einem Freistoß, der fast ein wenig an den Ausgleichstreffer im Pokalfinale erinnerte. Auch diesmal zirkelte der sehr gut aufgelegte Ex-Nullachter Nezad Plavci den Ball von links scharf vors Tor. Ein Villinger Abwehrversuch per Kopf missglückte, der Ball landete im Netz: 1:1 in der 63. Minute. Die Gastgeber schienen die richtige Antwort zu finden. Fast im direkten Gegenzug landete ein sehenswerter Volleyschuss von Damian Kaminski an der Latte. Der eingewechselte Kamran Yahyaijan und erneut Ceylan, diesmal mit einem Freistoß, scheiterten anschließend an Mendes. Die größte Chance besaßen aber die insgesamt in der zweiten Halbzeit präsenteren Gäste, als Wellhäuser bei einem Konter auf FC 08-Torhüter Andrea Hoxha zusteuerte. Der täusche kurz an und parierte dann glänzend. In der Schlussphase waren die Hegauer dem Führungstreffer etwas näher. Es blieb aber beim insgesamt gerechten 1:1. Der FC 08 wartet weiter auf den ersten Dreier.

Weitere News

Richtungsweisende Entscheidungen beim FC 08

Cheftrainer Marcel Yahyaijan gibt die neue Richtung beim FC 08 Villingen vor. Diese heißt u.a., dass man den Jugendspielern noch bessere Entfaltungsmöglichkeiten einräumen will. Foto: tx.photographieDer FC 08 Villingen trifft zum Jahreswechsel einige wichtige...

mehr lesen

Adventskalender: Keeper Karl Armbrust

Jubel bei Karl Armbrust und seinen Mannschaftskollegen nach dem sensationellen 2:0-Auswärtssieg beim Karlsruher SC am 7. September 1968. Foto / Copyright: Archiv FC 08 Villingen / Herbert SchroffDie fünfte Tür beim FC 08-Retro-Adventskalender beschäftigt sich mit...

mehr lesen

3. Adventstürchen: 45 Tore von Gerd Klier

Gerd Klier kam 1968 nach Villingen und wurde zweimal Torschützenkönig der damals zweitklassigen Regionalliga Süd und avancierte damit zum Publikumsliebling. Quelle / Copyright: Archiv FC 08 Villingen / Herbert SchroffVon Alexander Rieckhoff Er war für den FC 08...

mehr lesen

FC 08-Adventskalender: Auf Schnee 1:3 gegen HSV

Vor 15.149 Zuschauern im schneebedeckten Friedengrund tauschten HSV-Kapitän und Nationalspieler Uwe Seeler und FC 08-Kapitän Robert Nies vor dem DFB-Pokalspiel die Vereinswimpel aus.  Quelle / Copyright:  Archiv FC 08 Villingen / Herbert Schroff  Von Michael Eich...

mehr lesen