Der FC 08 Villingen kann eine weitere Neuverpflichtung vermelden: Mit dem 22-jährigen Harry Föll kommt ein sehr guter Mittelfeldspieler vom Liga-Konkurrenten SV Oberachern zu den Nullachtern, der bereits höherklassig gespielt hat. Aller Voraussicht nach sind jetzt noch zwei weitere Transfers geplant.

„Harry Föll hat sowohl beim SC Freiburg als auch beim FC Heidenheim eine hervorragende Ausbildung genossen und kennt zudem die Oberliga Baden-Württemberg. Der Spielertyp ‘Zehner’ hat uns gefehlt. Harry kann diese Position definitiv spielen“, freut sich FC 08-Cheftrainer Marcel Yahyaijan über seinen Neuzugang. Und Sportvorstand Arash Yayhaijan ergänzt: „Ich kenne Harry seit seiner Zeit bei der B-Jugend des SC Freiburg. Wir haben seinen Weg sehr genau beobachtet. Bis zu Hansa Rostock“, sagt FC 08-Sportvorstand Arash Yahyaijan über den 22-jährigen. Es ist noch keine drei Jahre her, da unterschrieb Föll einen 2-Jahres-Profivertrag beim Drittligisten. Sein damaliger Trainer Pavel Dotchev, ehemaliger bulgarischer Nationalspieler, war voll des Lobes über das „Riesentalent“. Doch dann verpflichtete Rostock noch weitere Spieler auf Fölls Position. Und der damals noch unerfahrene und blutjunge Mittelfeldspieler konnte sich nicht durchsetzen und wurde in die Regionalliga an den VFB Oldenburg ausgeliehen. Aus familiären Gründen zog er dann zurück in seine südbadische Heimat. Fußballerisch ging es zunächst weiter beim SV Linx, mit dem er den Klassenerhalt in der Oberliga Baden-Württemberg schaffte, und dann weiter beim SV Oberachern.

„Wir haben schon ein paar Mal über ihn nachgedacht“, meint Arash Yahyaijan. „Die Tatsache, dass Harry nun an der Polizei-Fachhochschule in Schwenningen sein Studium fortführt, passt perfekt. Da haben wir natürlich sehr gerne zugegriffen.“ Föll wird künftig in einer Wohngemeinschaft in Villingen wohnen und beim FC 08 im Oberliga-Kader spielen.
Derweil preist der neuer Cheftrainer Marcel Yahyaijan noch mal die Qualitäten des 22-jährigen Mittelfeldspielers an: „Er ist 1,81 Meter groß, hat eine hohe Spielintelligenz und ist technisch sehr gut. Ich bin davon überzeugt, dass Harry eine wertvolle Verpflichtung für uns ist.“

Harry Föll, dessen Mutter von den Philippinen kommt, weshalb er als Profi auch bereits zweimal vom damaligen Trainer Tom Dooley in die philippinische Nationalmannschaft berufen werden konnte, freut sich, dass es mit dem Wechsel zum FC 08 geklappt hat. „Der FC 08 Villingen ist für mich eine super Adresse. Das Stadion, das Umfeld, die Fans sind einfach geil. Auch die Gespräche mit dem Trainer liefen sehr gut, daher wechsle ich sehr gerne nach Villingen. Das passt perfekt und ist ein sehr guter Schritt in meine fußballerische Zukunft. Gleichzeitig kann ich den Fußball dann gut mit meinem Polizeikommissars-Anwärter-Studium verbinden“, kommentiert Harry Föll seine Vertragsunterzeichnung beim FC 08 Villingen.