Und weiter geht die wilde Fahrt. In der vierten englischen Woche müssen die Nullachter zum SV Oberachern, der alles andere als einen gelungen Saisonstart hatte.
Zwar ließ der der SVO am ersten Spieltag mit einem 1:1-Unentschieden ausgerechnet gegen Meisterschaftsaspirant SGV Freiberg aufhorchen, doch danach lief erst mal nichts mehr zusammen. 1:4 hieß es am Ende gegen den SSV Reutlingen, 1:3 gegen die TSG Backnang – und zwar jeweils zu Hause. Ungewöhnlich für die sonst heimstarken Oberacherner. Und dann folgte eine derbe 1:5 Auswärtsschlappe beim FV Ravensburg.
Doch FC 08-Cheftrainer will sich von den letzten Ergebnissen des Gegners nicht täuschen lassen. Er bemüht vor allem die Statistik: “Wir haben in einem Pflichtspiel in Oberachern noch nie gewinnen können. Das allein zeigt, wie schwer es dort ist zu spielen. Hinzu kommt die Anreise zum Mittwochabend-Auswärtsspiel”, gibt sich der Coach der Schwarz-Weißen sehr zurückhaltend, betont aber gleichzeitig: “Natürlich wollen wir diese Statistik brechen und einen, wenn möglich sogar drei Punkte holen.” Marcel Yahyaijan rechnet damit, dass es seine Mannschaft mit einer körperlich robusten Fünfer-Kette zu tun bekommt. Angeführt von Kapitän Nicola Leberer, der immerhin schon das Trikot des FC 08 getragen hat.
Ob der FC 08-Kapitän Dragan Ovuka schon wieder beim SV Oberachern einsatzfähig ist, entscheidet sich im Abschlusstraining am Dienstag. Ein Einsatz in der Startelf scheint aber schon jetzt eher unwahrscheinlich. Dafür ist Timo Wagner wieder im Kader. Ein Sonderlob bekam bei den Nullachtern der zuletzt agile und treffsichere Nezad Plavci (Foto: Marc Eich), der stellvertretend für eine sehr starke FC 08-Offensive steht. Allerdings fängt diese für FC 08-Cheftrainer Marcel Yahyaijan schon in der Defensive an, “die auch ohne Kapitän Dragan Ovuka extrem stabil geblieben ist. Außerdem spielt die Mannschaft auch insgesamt aggressiver als vergangene Saison.” Spielbeginn in Oberachern ist um 18 Uhr. Wie zuletzt gilt nach der aktuellen Corona-Verordnung Sport auch für dieses Pokalspiel keine 3G-Regel (bis 5.000 Zuschauern). Es gelten allerdings die Kontakt-Nachverfolgung, das Tragen des Mund-Nasen-Schutzes sowie die Einhaltung eines Mindestabstands von 1,5 Metern. Tickets sind an der Tageskasse erhältlich.