Foto: tx.photographie

FC08 nach packendem Pokalkrimi im Finale

Nach einem hochdramatischen Pokalkrimi vor rund 1.250 Zuschauern in der MS Technologie Arena hat der FC08 Villingen gestern Abend den Pokalschreck SV Linx nach Verlängerung mit 2:1 ausgeschaltet und bestreitet nun am DFB-Tag der Amateure das südbadische Pokalfinale am Samstag, 25. Mai. Der Gegner wird heute zwischen dem DJK Donaueschingen und dem 1. FC Rielasingen-Arlen ermittelt. Der Austragungsort wird erst nach dem zweiten Halbfinale bekanntgegeben.

Es hätte nicht viel gefehlt und den FC08 hätte gestern Abend das fast gleiche Fußballschicksal wie vor knapp einem einem Jahr beim Pokalfinale in Lahr ereilt. Es war kurz vor dem Ende der regulären 90 Minuten, als dem eingewechselten Vochatzer ein Ball vom Knie abprallte und fast ins eigene Tor getrudelt wäre. Erinnerungen wurden wach an das Eigentor, das vor einem Jahr zum 1:1 führte und danach Linx den Weg zum Pokalsieg ebnete. Doch diesmal war der Pfosten im Weg – und so ging es mit 1:1. in die Verlängerung. In dieser steigerten sich die Nullachter. Ein Geniestreich von Weißhaar und Sönmez machte das frenetisch gefeierte 2:1 in der 114. Minute perfekt. Um das allerdings mussten die Nullachter noch gewaltig zittern, da Schiedsrichter Brombacher vier Minuten vor dem Abpfiff dem Villinger Torhüter Christian Mendes die gelb-rote Karte wegen einer angeblichen Spielverzögerung zeigte. Selbst neutrale Zuschauer schüttelten ob diese Entscheidung den Kopf. Eine Entscheidung, die den FC08 Villingen natürlich noch mal gewaltig in Bedrängnis brachte. Da das Auswechselkontingent erschöpft war, musste Mauro Chiurazzi als Aushilfs-Torwart ran und konnte sich mit einer Glanzparade bei einem platzierten Kopfball tatsächlich noch auszeichnen. Nicht auszudenken, wäre den Linxern noch der Ausgleich geglückt. Die Villinger wären im Elfmeterschießen stark benachteiligt gewesen. So hatte der Fußballgott diesmal ein Einsehen mit den Schwarz-Weißen und Chiurazzi wurde zum Pokalheld.

Vorausgegangen waren der dramatischen Verlängerung überaus ausgeglichene 90 Minuten. Die Nullachter hatten in der ersten Halbzeit klare Vorteile und nutzten eine der Chancen in der 29. Minute zum verdienten 1:0. Mustergültig köpfte Benedikt Haibt nach einer exzellenten Flanke von Umut Sönmez ein. Kurz vor dem Seitenwechsel foulte Teyfik Ceylan den Linxer Alexander Merkel im Strafraum. Den fälligen Straßstoß verwandelte Adrian Vollmer souverän zum 1:1. Dieser Treffer schien den Linxern Auftrieb zu geben, die im zweiten Abschnitt zwar auch nicht sehr zwingend waren, aber doch mehr Zugriff aufs Spiel hatten als die Gastgeber. Das 1:1. nach 90 Minuten war aber letztlich gerecht. Dank leichter Vorteile in der Verlängerung verdienten sich die Nullachter letztlich den Sieg. “Es war nicht eines unserer besseren Spiele. Aber wir haben uns zerrissen und letztlich verdient gewonnen”, konstatierte ein erleichterter Jago Maric. Für Erleichterung sorgte bei den Nullachtern auch, dass Torwart Mendes nun zwar für das nächste Spiel beim Bahlinger SC gesperrt ist, nicht aber fürs Pokalfinale am 25. Mai.

Weitere News

Richtungsweisende Entscheidungen beim FC 08

Cheftrainer Marcel Yahyaijan gibt die neue Richtung beim FC 08 Villingen vor. Diese heißt u.a., dass man den Jugendspielern noch bessere Entfaltungsmöglichkeiten einräumen will. Foto: tx.photographieDer FC 08 Villingen trifft zum Jahreswechsel einige wichtige...

mehr lesen

Adventskalender: Keeper Karl Armbrust

Jubel bei Karl Armbrust und seinen Mannschaftskollegen nach dem sensationellen 2:0-Auswärtssieg beim Karlsruher SC am 7. September 1968. Foto / Copyright: Archiv FC 08 Villingen / Herbert SchroffDie fünfte Tür beim FC 08-Retro-Adventskalender beschäftigt sich mit...

mehr lesen

3. Adventstürchen: 45 Tore von Gerd Klier

Gerd Klier kam 1968 nach Villingen und wurde zweimal Torschützenkönig der damals zweitklassigen Regionalliga Süd und avancierte damit zum Publikumsliebling. Quelle / Copyright: Archiv FC 08 Villingen / Herbert SchroffVon Alexander Rieckhoff Er war für den FC 08...

mehr lesen

FC 08-Adventskalender: Auf Schnee 1:3 gegen HSV

Vor 15.149 Zuschauern im schneebedeckten Friedengrund tauschten HSV-Kapitän und Nationalspieler Uwe Seeler und FC 08-Kapitän Robert Nies vor dem DFB-Pokalspiel die Vereinswimpel aus.  Quelle / Copyright:  Archiv FC 08 Villingen / Herbert Schroff  Von Michael Eich...

mehr lesen