Foto: tx.photographie

FC08 stürzt den Tabellenführer Stuttgarter Kickers

In einer trotz der widrigen Bedingungen sehr ansehnlichen Partie stürzte das Team von Jago Maric am Samstag den Tabellenführer Stuttgarter Kickers vor 1.100 Zuschauern in der MS Technologie Arena und siegte hochverdient mit 4:2. Die U23 kam in Anschluss an das Spitzenspiel der Oberliga nicht über ein 0:0 gegen den Tabellenvorletzten SV Geisingen hinaus und erlitt einen kleinen Rückschlag im Kampf um die Meisterschaft.

Dass die Kickers im höchstgelegenen Stadion Baden-Württembergs auf 760 Metern über dem Meeresspiegel gastierten, bekamen sowohl deren Spieler wie auch deren Fans sofort zu spüren. Quasi mit dem Anpfiff herrschte in der MS Technologie Arena dichtes Schneetreiben. Und das am 4. Mai. Die nur rund 250 Kickers-Fans, die eigentlich hinter dem Tor in Richtung Reithalle stehen sollten, zeigten mit Beginn der Wetterkapriolen sowohl dem Ordnungsdienst wie auch der Polizei sehr deutlich, dass man mit dem Sicherheitskonzept nicht einverstanden war. Ein Großteil der Fans nahm kurzerhand den Weg über dem Platz und stellte sich demonstrativ vor die Band der überdachten Paul-Rieger-Tribüne. Nach kurzen Diskussionen hatten die Verantwortlichen ein Einsehen und ließen die Fans unters Tribünendach. Danach verlief die Partie auf den Rängen sehr friedlich, auf dem Platz in mehrfacher Hinsicht turbulent.

Nach 10 Minuten konnte man den Ball kaum mehr erkennen, so dass auf ein rotes Spielgerät umgestellt wurde. Die Kickers begannen sehr stark und offensiv und hatten bereits nach drei Zeigerumdrehungen die Riesenchance zum 1:0 durch Torjäger Tunjic, doch Christan Mendes vereitelte per Fußabwehr. Nur zwei Minuten Später zeigten die Villinger mehr Effizienz. Der starke Kamran Yahyaijan erzielte nach toller Vorarbeit von Weißhaar und Haibt das 1:0. Dann folgte eine Schlüsselszene in dem Spiel. In der 29. Minute zeigte Schiedsrichter Lukas Heim aus Waghäusel auf den Elfmeterpunkt nach einem angeblichen Trikotzupfer von Kapitän Benedikt Haibt. Mijo Tunjic zielte flach und links. Christian Mendes hielt überragend und verhinderte den Ausgleich. Danach ging es Schlag auf Schlag. Kamran Yahyaijan passt auf Damian Kaminski, der auf mittlerweile rutschigem Boden gekonnt zur Direktabnahme zum 2:0 verwandelte – das schönste Tor des Tages. In der 45. Minute nutzte Miftari eine kleine Unaufmerksamkeit zum 2:1-Anschlusstreffer. Die Partie war wieder offen.

Wer einen Sturmlauf der Kickers zu Beginn der zweiten Halbzeit erwartete, wurde allerdings enttäuscht. Die Villinger legten nach: Kapitän Benedikt Haibt, der zuletzt schmerzlich vermisst wurde, lupfte den Ball in der 49. Minute clever über den herausstürmenden Gästetorhüter Castelucci hinweg zum viel umjubelten 3:1. Doch die Partie war immer noch nicht gelaufen. Nur drei Minuten später markierte der Ex-Nullachter Leander Vochatzer per Drehschuss das 3:2. Danach waren allerdings die Villinger einem weiteren Treffer deutlich näher als die insgesamt doch enttäuschenden Gäste aus Stuttgart. Ins Gesamtbild passte, dass die eingewechselten Spieler beim FC08 genau dort weitermachten, wo die ausgewechselten Akteure aufgehört hatten. Gianluca Serpa tankte sich in den Strafraum und legte den Ball mustergültig für Volkan Bak auf, der in der 88. Minute das vielumjubelte 4:2 erzielte. Kickers-Anhänger auf der Haupttribüne verließen fluchtartig die MS Technologie Arena.

Die U23, die zuletzt eine Riesenserie von neun Siegen in Folge hingelegt hatte, kam nach dem Unentschieden in Stockach auch gegen den Tabellenvorletzten SV Geisingen im Kunstrasenstadion bei ebenfalls winterlichen Bedingungen nicht über ein 0:0 hinaus. Coach Marcel Yahyaijan hatte schnell analysiert, woran es letztlich lag: „Offensiv bringen wir insgesamt diese Saison einfach zu wenig zu Stande. Wir haben zwar sehr oft zu Null gespielt. Allerdings haben wir in sechs dieser Spiele auch nicht getroffen und am Ende also 0:0 gespielt. Wir müssen an unserer Durschlagskraft arbeiten“, analysierte der U23-Trainer. Während Donaueschingen mit einem Spiel weniger und drei Punkten Vorsprung nun wieder vorneweg marschiert, ist der Tabellendritte SV Denkingen bis auf zwei Punkte an den FC08 herangekommen. In den letzten drei Saisonspielen wollen die jungen Nullachter nun mindestens Platz 2 und damit das Recht für die Aufstiegsspiele sichern.

Weitere News

Richtungsweisende Entscheidungen beim FC 08

Cheftrainer Marcel Yahyaijan gibt die neue Richtung beim FC 08 Villingen vor. Diese heißt u.a., dass man den Jugendspielern noch bessere Entfaltungsmöglichkeiten einräumen will. Foto: tx.photographie Der FC 08 Villingen trifft zum Jahreswechsel einige wichtige...

mehr lesen

Adventskalender: Keeper Karl Armbrust

Jubel bei Karl Armbrust und seinen Mannschaftskollegen nach dem sensationellen 2:0-Auswärtssieg beim Karlsruher SC am 7. September 1968. Foto / Copyright: Archiv FC 08 Villingen / Herbert SchroffDie fünfte Tür beim FC 08-Retro-Adventskalender beschäftigt sich mit...

mehr lesen

3. Adventstürchen: 45 Tore von Gerd Klier

Gerd Klier kam 1968 nach Villingen und wurde zweimal Torschützenkönig der damals zweitklassigen Regionalliga Süd und avancierte damit zum Publikumsliebling. Quelle / Copyright: Archiv FC 08 Villingen / Herbert SchroffVon Alexander Rieckhoff Er war für den FC 08...

mehr lesen

FC 08-Adventskalender: Auf Schnee 1:3 gegen HSV

Vor 15.149 Zuschauern im schneebedeckten Friedengrund tauschten HSV-Kapitän und Nationalspieler Uwe Seeler und FC 08-Kapitän Robert Nies vor dem DFB-Pokalspiel die Vereinswimpel aus.  Quelle / Copyright:  Archiv FC 08 Villingen / Herbert Schroff  Von Michael Eich...

mehr lesen