Foto: tx.photographie

Maric-Elf überwintert auf Platz 7

Den Abschluss vor der Winterpause hatten sich Trainer Jago Maric und seine Mannschaft ganz anders vorgestellt. Statt einem Dreier als Adventsgeschenk für die heimischen Zuschauer gab es ein bitteres 0:2 gegen einen abgezockten Göppinger SV.

Letzteres verwunderte kaum, da die Göppinger in der MS Technologie-Arena eine erfahrene Mannschaft aufs Feld schickten. Beim FC 08 zeigte sich, dass man gerade von den jungen Spielern wie Leo Benz, Jannick Beha, Flamur Berisha oder Kamran Yahyaijan noch nicht zu viel erwarten darf – auch wenn die Perspektivspieler insgesamt in der ersten Saisonhälfte überzeugen konnten.
Dennoch: In der ersten Halbzeit hatte man zunächst den Eindruck, dass die Göppinger, als Tabellenzweiter angereist, nicht einmal die Absicht hatten, ein Tor im Villinger Friedengrund zu erzielen. Nicht ein einziges Mal tauchten die Gäste im Villinger Strafraum auf, agierten mit einer massierten Fünfer-Kette geradezu wie ein defensiver Abstiegskandidat, was Trainer Jago Maric und seine Mannschaft allerdings vor einige Probleme stellte. Dementsprechend rar waren auch die Gelegenheiten auf Seiten der Gastgeber. Ein satter Kunstschuss vom wiedererstarkten Stjepan Geng in der 23. Minute durchbrach die lähmende Chancen-Flaute: Der Ball landete leider nur an der Latte. Danach war es bis zur Pause wieder eine zähe Angelegenheit für die gut 600 Zuschauer.

Die Nullachter kamen schwungvoll und entschlossen aus der Kabine, wollten schnell die Führung. Weißhaar und Bak wurden jeweils im letzten Moment am Einschuss gehindert. Dann brachte ein katastrophaler Abwehrfehler vom sonst sehr guten Leo Benz die Wende in der Partie. Sein Querpass landete bei Marcel Avdic, der in der 62. Minute entschlossen auf Torhüter Hoxha zusteuerte und diesen abgeklärt zum 0:1 verlud. Die Nullachter schienen nun vollends von der Rolle. In der 67. Minute lud die FC 08-Defensive Osipides geradezu zum 0:2 ein. Der bedankte sich und die Gäste jubelten frenetisch, hatten wohl mit so einem klaren Verlauf der Partie selbst nicht mehr gerechnet.

Immerhin: Die Nullachter steckten nicht auf, brachten mit Serpa, Kaminsiki und Feger frische Kräfte. Wäre in der 86. Minute ein Freißstoß von Keven Feger nicht am Innenpfosten, sondern im Tor gelandet, wäre es vermutlich noch mal spannend geworden. So sprach selbst Gästetrainer Gianni Covelli nicht mal von einem verdienten Sieg, sondern davon, das Fußball nun mal „Ergebnissport“ sei.

Der FC 08 beendete ein Fußballjahr, das sich insgesamt überaus sehen lassen konnte. Immerhin stand am Ende der südbadische Pokalsieg 2019 und die Teilnahme am DFB-Pokal, bei dem man Fortuna Düsseldorf vor über 9.000 begeisterten Zuschauern in der MS Technologie-Arena an den Rand einer Niederlage brachte. Und auch sonst können Trainer Jago Maric und Sportvorstand Arash Yahyaijan mit der sportlichen Entwicklung und mit der Art und Weise, wie die junge Oberligamannschaft des FC 08 Fußball spielt, sehr zufrieden sein.

Weitere News

FC 08 lädt zu Sichtungstrainings

FC 08 lädt zu Sichtungstrainings

Der FC 08 Villingen lädt am heutigen Freitag, 7. Juni, zu einem ersten Sichtungstraining für die E-Jugend. Eingeladen sind Spieler des Jahrgangs 2014/2015 ab 17:30 Uhr. Bei Interesse bitte vorher bei Trainer Aykut unter folgender Telefonnummer melden: 0173/3874459....

mehr lesen
FC 08 verpflichtet Co-Trainer Adam Adamos

FC 08 verpflichtet Co-Trainer Adam Adamos

Der FC 08 Villingen erweitert nach der Verpflichtung von Mario Klotz als Cheftrainer und Sportdirektor sein Trainerteam. Neben Alois Ribeiro, der als Athletiktrainer weiterhin fester Bestandteil des Trainerteams sein wird, stößt als Co-Trainer der 40-jährige Adam...

mehr lesen
FC 08 verpasst Tabellenführung

FC 08 verpasst Tabellenführung

Der FC 08 Villingen verpasst die große Chance auf die Tabellenführung. Obwohl die 08er in Göppingen das Spiel zwischenzeitliche gedreht hatten, verloren sie am Ende etwas unglückllich mit 2:3. Dabei hatte das Spiel für die Gäste aus dem Schwarzwald sehr gut begonnen....

mehr lesen