Was für ein Saisonstart für die neu formierte U21 des FC 08 Villingen. Mit vier A-Jugendlichen in der Startelf schlug die Mannschaft des Trainergespanns Mustafa Gürbüz und Daniel Miletic den favorisierten FC Denzlingen senationell mit 3:0.
Mit dem dritten Sieg im vierten Spiel belegt die U21 damit den zweiten Platz in der Verbandsliga Südbaden. Damit hatte vor der Saison kaum jemand gerechnet. Es war beeindruckend, mit welch taktisch kluger Leistung die jungen Nullachter die spielstarken Gäste nicht zur Entfaltung kommen ließen. Mehr noch: Mit schnellem Umschaltspiel brachte die U21 des FC 08 den FC Denzlingen vor allem schon in der ersten Halbzeit ein ums andere Mal in Verlegenheit. Ein schöner Angriff über Gabriel Cristilli und Noel Mohr schloss Eric Törtelyi zum 1:0 in der 28. Minute ab. In der 43. Minute bediente Jonas Zimmermann Noel Mohr, der das 2:0 markierte. Mit der dieser verdienten Führung ging es in die Pause. Auch in der zweiten Halbzeit änderte sich wenig. Dem FC Denzlingen fiel offensiv wenig ein. Erst in der Schlussphase wurde es das ein oder andere Mal gefährlich vor dem Tor von Lavdrim Amiti. Doch in der 77. Minute machte der eingewechselte Kevin Laatsch mit dem 3:0 alles klar. “Das ist natürlich erst mal nur eine Momentaufnahme”, versuchte Mustafa Gürbüz danach etwas auf die Euphoriebremse zu treten. Derweil lobte FC 08-Sportvorstand Arash Yahyaijan A-Junioren-Trainer Reiner Scheu, der mit Mohr, Seemann, Spät, Cristilli, Vochatzer und Heer allein sechs Spieler für die neu gebildete U21 abgestellt hatte, die nun mit solch einem jungen Kader für so viel Furore sorgen kann. Das Sahnehäubchen am Wochenende war, dass mit Jonathan Spät sogar ein A-Jugendlicher sein Oberliga-Debüt gegen den FC Nöttinge feierte.
FC 08 U21: Amiti, Effinger, Zölle, Seemann, Spät, Liserra (ab 64. F. Chiurazzi), Zeiser, Cristilli, Zimmermann (ab 67. Laatsch), Törtelyi (ab 76. Ukaj), Mohr (ab 85. Rüzgar). Tore: 1:0 (Minute) Törtelyi, 2:0 (43.) Mohr, 3:0 (77.) Laatsch. Zuschauer: 110.