Foto: tx.photographie

U23 landet Arbeitssieg gegen Gutmadingen

Der FC Gutmadingen erwies sich als der erwartet unangenehme Gegner und verlangte der U23 des FC 08 Villingen alles ab, damit diese letztlich einen unterm Strich verdienten 2:1-Auswärtssieg erreichte.

Von Anfang an waren die Vorzeichen der Partie vor rund 150 Zuschauern klar. Die jungen Nullachter versuchten mit spielerischen Akzenten die Partie für sich zu entscheiden, Gutmadingen hielt mit hohem Körpereinsatz und Kampf dagegen. Und dennoch gelang den Gästen ein früher Führungstreffer. Alexander Germann legte auf für Florian Kaltenbach, der cool zum 0:1 für die Schwarz-Weißen vollendete. Eigentlich sollte sich dieser Treffer beruhigend für die Nullachter-Nerven auswirken. Zwar kontrollierten die Villinger danach auch die Partie, blieben aber ohne weitere zwingende Chancen. Die Gutmadinger waren durch ihre kampfbetonte Spielart erfolgreich darin, weitere klare Torchancen der favorisierten Gäste zu verhindern. In der 42. Minute kam es sogar noch besser für die Gastgeber: Der Gutmadinger Sören Seyfried traf aus 23 Metern zum vielumjubelten 1:1. Von diesem Schock musste sich die Yahyaijan-Elf erst mal erholen. Es dauerte eine Viertelstunde in der zweiten Halbzeit, bis sich wieder die spielerische Klasse der Gäste durchsetzte. Nach einem Eckball in der 68. Minute versuchte es Nico Effinger aus der Distanz. Der Ball landete bei Fabio Chiurazzi, der kaltschnäuzig zum 2:1 vollendete. Eigentlich hätten die Nullachter in der Folge durch Tijan Jallow und erneut Effinger das Ergebnis ausbauen müssen. Stattdessen blieb es bis zum Schlusspfiff spannend. In den letzten Minuten wurde Gutmadingen noch mal offensiv, warf alles nach vorne und hatte zwei gute Ausgleichschancen. Doch die Nullachter gaben die verdiente Führung nicht mehr aus der Hand. „Wir hatten einen klaren taktischen Plan, den wir am Ende zu 100 Prozent umgesetzt haben. Mir war völlig klar, dass es ein schweres Spiel werden würde. Am Ende war es ein verdienter Arbeitssieg“, kommentierte Trainer Marcel Yahyaijan die Partie.

Der Sieg war umso wichtiger, da der Tabellenzweite SpVgg F.A.L. den Tabellendritten FC Bad Dürrheim mit einer deftigen 6:0-Klatsche nach Hause schickte. Somit konnte der 7-Punkte-Abstand auf den Zweiten bei einem weniger ausgetragenen FC 08-Spiel gewahrt werden.

 

Weitere News

Richtungsweisende Entscheidungen beim FC 08

Cheftrainer Marcel Yahyaijan gibt die neue Richtung beim FC 08 Villingen vor. Diese heißt u.a., dass man den Jugendspielern noch bessere Entfaltungsmöglichkeiten einräumen will. Foto: tx.photographie Der FC 08 Villingen trifft zum Jahreswechsel einige wichtige...

mehr lesen

Adventskalender: Keeper Karl Armbrust

Jubel bei Karl Armbrust und seinen Mannschaftskollegen nach dem sensationellen 2:0-Auswärtssieg beim Karlsruher SC am 7. September 1968. Foto / Copyright: Archiv FC 08 Villingen / Herbert SchroffDie fünfte Tür beim FC 08-Retro-Adventskalender beschäftigt sich mit...

mehr lesen

3. Adventstürchen: 45 Tore von Gerd Klier

Gerd Klier kam 1968 nach Villingen und wurde zweimal Torschützenkönig der damals zweitklassigen Regionalliga Süd und avancierte damit zum Publikumsliebling. Quelle / Copyright: Archiv FC 08 Villingen / Herbert SchroffVon Alexander Rieckhoff Er war für den FC 08...

mehr lesen

FC 08-Adventskalender: Auf Schnee 1:3 gegen HSV

Vor 15.149 Zuschauern im schneebedeckten Friedengrund tauschten HSV-Kapitän und Nationalspieler Uwe Seeler und FC 08-Kapitän Robert Nies vor dem DFB-Pokalspiel die Vereinswimpel aus.  Quelle / Copyright:  Archiv FC 08 Villingen / Herbert Schroff  Von Michael Eich...

mehr lesen