Auslands-Rückkehrer Mauro Chiurazzi (rechts) war maßgeblich daranbeteiligt, dass in Pfullendorf hinten die Null stand.

Foto: direvi

Ausgerechnet beim Tabellenführer SC Pfullendorf setzt die U23 des FC 08 Villingen ein Ausrufezeichen und holt sich mit einer kämpferisch wie spielerisch überzeugenden Leistung beim 0:0 einen Punkt.
Dass der Stachel der Enttäuschung bei den Gastgebern nach den ersten Punktverlusten in der heimischen Geberit-Arena sehr tief steckte, war allein schon dem Statement des Pfullendorfer Trainers anzumerken: „Uns hat der letzte Wille gefehlt, um gegen gut mauernde Villinger das Tor zu machen.“ Doch mit dieser Einschätzung lag Sijaric grundlegend falsch. Zwar verteidigten die jungen Nullachter geschickt und hatten mit Marcel Bender im Tor einen großartigen Rückhalt, doch setzten die Villinger auch immer wieder offensive Nadelstiche und gefährdeten das Pfullendorfer Tor. Während der SCP sich in der ersten halben Stunde äußerst schwer tat und außer einen Kopfball und einen glänzend von Marcel Bender parierten Distanzschuss von Sautter in Halbzeit 1 nicht viel an Gefährlichkeit aufzubieten hatten, tauchte der FC 08 zweimal brandgefährlich vor dem Pfullendorfer Gehäuse auf. In der 5. Minute zappelte der Ball von Mauro Chiurazzi sogar im Netz, doch das Schiedsrichtergespann entschied nach einer bedenklich langen Beratungszeit auf Abseits. Aus Villinger Sicht wohl eine Fehlentscheidung und sehr ärgerlich, zumal beim letzten Spiel gegen den SC Bühlertal zwei Gegenteffer aus klarer Abseitsposition entstanden, da aber nicht annulliert wurden. Die Gastgeber jedenfalls mussten schon früh in der Begegnung erleichtert aufatmen. Ebenfalls, als Sebastian Willibald im Pfullendorf Tor in der 34. Minute gegen Lars Czerwonka in höchster Not klärte.
Zugegeben: In der zweiten Halbzeit hatten die Pfullendorfer die noch größeren Spielanteile und verzeichneten durch Broniszewksi in der 59. Minute einen gefährlichen Flugkopfball und durch Torjäger Silvio Battaglia in der 66. Minute immerhin einen Pfostenschuss. Doch im Großen und Ganzen blieb die FC 08-Defensive sehr stabil – nicht zuletzt auch dank des Auslands-Rückkehrers Mauro Chiurazzi. „Dank Mauro hatten wir in der Innenverteidigung eine große Stabilität. Durch ihn haben sich auch die anderen Spieler deutlich gesteigert“, freute sich FC 08-Coach Marijan Tucakovic. Dem Tabellenführer fiel offensiv zur Enttäuschung der 375 Zuschauer nicht viel ein. „Das war genau die Reaktion, die ich nach der Partie vergangene Woche sehen wollte“, freute sich hingegen U23-Trainer Marijan Tucakovic und sprach von einem „mehr als verdienten Zähler“. Und letztlich blieb das Fazit des Spiels, dass die U23 ihre Verbandsliga-Tauglichkeit mal wieder unter Beweis gestellt hat und sich diesmal auch für eine sehr gute Leistung belohnte. Nun will das Tucakovic-Team, das derzeit mit 5 Punkten noch das Tabellenende ziert, gegen den SV Kuppenheim im Heimspiel am Sonntag, 1. November, um 17 Uhr anknüpfen und mit einem Dreier den Anschluss ans untere Mittelfeld herstellen. Für dieses Spiel gelten wieder die zuletzt geltenden Corona-Bedingungen – u.a. das Tragen des Mund-Nasen-Schutzes sowie eine Begrenzung auf 100 Zuschauer. Tickets für das Spiel sind an der Tageskasse in der MS Technologie-Arena erhältlich.

 

Weitere News

Richtungsweisende Entscheidungen beim FC 08

Cheftrainer Marcel Yahyaijan gibt die neue Richtung beim FC 08 Villingen vor. Diese heißt u.a., dass man den Jugendspielern noch bessere Entfaltungsmöglichkeiten einräumen will. Foto: tx.photographie Der FC 08 Villingen trifft zum Jahreswechsel einige wichtige...

mehr lesen

Adventskalender: Keeper Karl Armbrust

Jubel bei Karl Armbrust und seinen Mannschaftskollegen nach dem sensationellen 2:0-Auswärtssieg beim Karlsruher SC am 7. September 1968. Foto / Copyright: Archiv FC 08 Villingen / Herbert SchroffDie fünfte Tür beim FC 08-Retro-Adventskalender beschäftigt sich mit...

mehr lesen

3. Adventstürchen: 45 Tore von Gerd Klier

Gerd Klier kam 1968 nach Villingen und wurde zweimal Torschützenkönig der damals zweitklassigen Regionalliga Süd und avancierte damit zum Publikumsliebling. Quelle / Copyright: Archiv FC 08 Villingen / Herbert SchroffVon Alexander Rieckhoff Er war für den FC 08...

mehr lesen

FC 08-Adventskalender: Auf Schnee 1:3 gegen HSV

Vor 15.149 Zuschauern im schneebedeckten Friedengrund tauschten HSV-Kapitän und Nationalspieler Uwe Seeler und FC 08-Kapitän Robert Nies vor dem DFB-Pokalspiel die Vereinswimpel aus.  Quelle / Copyright:  Archiv FC 08 Villingen / Herbert Schroff  Von Michael Eich...

mehr lesen