Foto: tx.photographie

Wieder in der Erfolgsspur: 1:0 beim TSV Ilshofen

Es war ein knapper, wenn auch hochverdienter 1:0-Auswärtssieg, den die Oberligamannschaft des FC 08 Villingen wieder zurück in die Erfolgsspur brachte. Unter erschwerten Bedingungen, wie Trainer Jago Maric betonte. Denn auf dem Ilshofener „Acker“, wie der FC 08-Chefcoach sich treffend ausdrückte, kam es kaum auf spielerische, sondern mehr auf kämpferische Momente an.

Umso höher war dieser Auswärtssieg zu bewerten. Denn eigentlich konnte man durchaus vermuten, dass die schwierigen Platzverhältnisse eher den Gastgebern in die Karten gespielt hätte. „Wir haben den Kampf angenommen und letztlich verdient gewonnen“, konstatierte ein ebenfalls sichtlich zufriedener FC 08-Sportvorstand Arash Yahyaijan. Bereits in der ersten Halbzeit verzeichneten die Nullachter in Ilshofen die Mehrzahl an Torchancen, u.a. durch Flamur Berisha in der 24. Minute, als ein Abwehrspieler gerade noch rechtzeitig auf der Linie für seinen geschlagenen Torhüter Karel Nowak klärte. Kurz vor der Pause konnte FC 08-Stürmer Volkan Bak nur mit Mühe am erfolgreichen Torabschluss gehindert werden. Zwischendurch musste aber auch Villingens Torhüter Andrea Hoxha sein Können aufbieten, um in der 28. Minute einen Distanzschuss von Lukas Lindner zu entschärfen.

Nach der Pause drückten die Schwarz-Weißen noch vehementer auf die Führung. Einen erneuten Torabschlussversuch von Flamur Berisha lenkte Nowak gerade noch um den Pfosten. In der 68. Minute hatte Berisha sogar schon den Torhüter umspielt, sich den Ball aber leider zu weit vorgelegt. Das dann eigentlich schon überfällige Führungstor für die Nullachter war keineswegs so zwingend wie die Aktionen zuvor. Eine Hereingabe von Tobias Weißhaar versuchte Ilshofens Dominik Rummler geradezu slapstickartig per Kopf zu klären, so dass der Ball an den eigenen Pfosten ging. Im Stile eines Torjägers verwertete Volkan Bak den Abpraller zum 1:0. Erst in der Schlussphase hatte man wirklich den Eindruck, dass nun auch die Ilshofener versuchten, dem Spiel ihren Stempel aufzudrücken. Sie drängten nun mit aller Macht auf den Ausgleich, warfen alles nach vorne. Und fast wäre das Anrennen noch geglückt. Denn in der Nachspielzeit setzt Stanislav Bergheim einen Freistoß an den Villinger Pfosten. Der Ausgleich allerdings wäre insgesamt nicht verdient gewesen. Die Nullachter halten mit diesem wichtigen Auswärts-Dreier weiter Anschluss an die Tabellenspitze (2 Punkte Rückstand) und rückten auf Rang 4 vor.

Weitere News

Richtungsweisende Entscheidungen beim FC 08

Cheftrainer Marcel Yahyaijan gibt die neue Richtung beim FC 08 Villingen vor. Diese heißt u.a., dass man den Jugendspielern noch bessere Entfaltungsmöglichkeiten einräumen will. Foto: tx.photographieDer FC 08 Villingen trifft zum Jahreswechsel einige wichtige...

mehr lesen

Adventskalender: Keeper Karl Armbrust

Jubel bei Karl Armbrust und seinen Mannschaftskollegen nach dem sensationellen 2:0-Auswärtssieg beim Karlsruher SC am 7. September 1968. Foto / Copyright: Archiv FC 08 Villingen / Herbert SchroffDie fünfte Tür beim FC 08-Retro-Adventskalender beschäftigt sich mit...

mehr lesen

3. Adventstürchen: 45 Tore von Gerd Klier

Gerd Klier kam 1968 nach Villingen und wurde zweimal Torschützenkönig der damals zweitklassigen Regionalliga Süd und avancierte damit zum Publikumsliebling. Quelle / Copyright: Archiv FC 08 Villingen / Herbert SchroffVon Alexander Rieckhoff Er war für den FC 08...

mehr lesen

FC 08-Adventskalender: Auf Schnee 1:3 gegen HSV

Vor 15.149 Zuschauern im schneebedeckten Friedengrund tauschten HSV-Kapitän und Nationalspieler Uwe Seeler und FC 08-Kapitän Robert Nies vor dem DFB-Pokalspiel die Vereinswimpel aus.  Quelle / Copyright:  Archiv FC 08 Villingen / Herbert Schroff  Von Michael Eich...

mehr lesen