Verdienter erster Dreier im zweiten Oberliga-Spiel für Chefcoach Marcel Yahyaijan, seinen Co-Trainer Carsten Neuberth (rechts) und seine junge Oberliga-Mannschaft.

Foto: tx.photographie

Der erste Oberliga-Dreier ist für Chefcoach Marcel Yahyaijan und seine junge Mannschaft unter Dach und Fach. Hochverdient gewannen die Nullachter beim TSV Ilshofen mit 2:1. Bereits diesen Mittwoch, 2. September, geht es in der MS Technologie-Arena weiter gegen den Titel-Favoriten SGV Freiberg.
Besser hätte die Partie für die Schwarz-Weißen kaum beginnen können. In der 9. Minute hinderte Ilshofens Rodewald FC 08-Abwehrspieler Patrick Peters regelwidrig am Kopfball. Der souveräne Schiedsrichter Manuel Digeser (Starzach) entschied auf Strafstoß, den Kamran Yahyaijan souverän zum 1:0 verwandelte. Eigentlich hätte die Führung den Villingern Sicherheit geben müssen, doch in der Folge gab es einige Abstimmungsprobleme in der neuformierten Abwehr-Kette, in die Leo Benz mit aufgerückt war. Ilshofen, das wie erwartet zweikampfstark und körperlich robust auftrat, wurde immer stärker. Nicht überraschend kam es, dass Stüber für die Gastgeber in der 24. Minute zum 1:1 traf. Mit diesem leistungsgerechten Ergebnis ging es in die Pause.
Dass die Nullachter mehr wollten, zeigten sie deutlich zu Beginn der zweiten Halbzeit. Das Spiel der Villinger wurde immer druckvoller – und, was Chefcoach Marcel Yayhaijan auch nach dem Sandhausen-Spiel angemahnt hatte, immer zwingender nach vorne. Scheiterten der starke „Sechser“ Dragan Ovuka (54.) und Damian Kaminski (69.) mit einem sehenswerten Seitfallzieher noch, machte es Volkan Bak in der 77. Miunute mit seinem zweiten Saisontreffer im zweiten Spiel besser und traf zum vielumjubelten 2:1. Vorausgegangen war eine sehenswerte Aktion, bei der ein langer Einwurf von Keven Feger zunächst von Damian Kaminski per Kopfball an die Latte gelenkt wurde. Den Abpraller verwertete kaltschnäuzig Volkan Bak zum Siegtreffer. Zwar kam Ilshofen noch zu Chancen, doch ein Ausgleich hätte den Spielverlauf völlig auf den Kopf gestellt. Die Nullachter durften sich über einen hochverdient herausgespielten Auswärtssieg freuen. Nun geht es weiter mit einer strammen englischen Woche. Nächsten Mittwoch, 2. September, ist zum ersten Flutlichtspiel um 19 Uhr der hoch gehandelte SGV Freiburg zu Gast, bei dem nun auch der ehemalige Nullachter Flamour Berisha spielt. Ziel von Chefcoach Marcel Yahyaijan ist es, auch in dieser schweren Partie wieder zu punkten. Der Vorverkauf für dieses Spitzenspiel, bei dem wieder die üblichen Hygienevorschriften (u.a. Tragen des Mund-Nasen-Schutzes) sowie die Obergrenze von 500 Zuschauern gelten, findet am Dienstag, 1. September von 15 bis 17 Uhr an der MS Technologie-Arena statt. Sitzplatztickets kosten 20 Euro, der Stehplatz 10 Euro. Kinder unter 10 Jahren kosten 6 Euro, Kinder unter 6 Jahren sind frei.

Weitere News

Richtungsweisende Entscheidungen beim FC 08

Cheftrainer Marcel Yahyaijan gibt die neue Richtung beim FC 08 Villingen vor. Diese heißt u.a., dass man den Jugendspielern noch bessere Entfaltungsmöglichkeiten einräumen will. Foto: tx.photographieDer FC 08 Villingen trifft zum Jahreswechsel einige wichtige...

mehr lesen

Adventskalender: Keeper Karl Armbrust

Jubel bei Karl Armbrust und seinen Mannschaftskollegen nach dem sensationellen 2:0-Auswärtssieg beim Karlsruher SC am 7. September 1968. Foto / Copyright: Archiv FC 08 Villingen / Herbert SchroffDie fünfte Tür beim FC 08-Retro-Adventskalender beschäftigt sich mit...

mehr lesen

3. Adventstürchen: 45 Tore von Gerd Klier

Gerd Klier kam 1968 nach Villingen und wurde zweimal Torschützenkönig der damals zweitklassigen Regionalliga Süd und avancierte damit zum Publikumsliebling. Quelle / Copyright: Archiv FC 08 Villingen / Herbert SchroffVon Alexander Rieckhoff Er war für den FC 08...

mehr lesen

FC 08-Adventskalender: Auf Schnee 1:3 gegen HSV

Vor 15.149 Zuschauern im schneebedeckten Friedengrund tauschten HSV-Kapitän und Nationalspieler Uwe Seeler und FC 08-Kapitän Robert Nies vor dem DFB-Pokalspiel die Vereinswimpel aus.  Quelle / Copyright:  Archiv FC 08 Villingen / Herbert Schroff  Von Michael Eich...

mehr lesen