Feierte bei seinem FC 08-Debüt gegen die Stuttgarter Kickers einen blendenden Einstand: Neuzugang Thomas Kunz, auf dessen Qualitäten es auch sicherliche gegen den FFC ankommt.

Foto: tx.photographie

Zum Traditions-Duell beim FFC

Es ist die harte dritte englische Woche, die nun die Oberligamannschaft des FC 08 Villingen zum südbadischen Traditionsrivalen Freiburger FC führt. Anpfiff am heutigen Mittwoch, 16. September, ist um 17:30 Uhr im Contempo-Stadion in Freiburg.

In den fünf Spielen innerhalb von 14 Tagen haben sich die Nullachter zuletzt mehr als wacker geschlagen. Es gab inklusive Pokal drei Siege, nur eine Niederlage gegen den Meisterschaftsfavoriten Freiberg und zuletzt ein überzeugendes 1:1 gegen die Stuttgarter Kickers nach 0:1-Rückstand. Gerade in diesem intensiven Spiel bewies Cheftrainer Marcel Yahyaijan nicht nur exzellentes taktisches Geschick, sondern auch Fingerspitzengefühl, was den möglichen Substanzverlust anbelangte. Den angeschlagenen Nico Tadic schonte er ebenso wie Keven Feger. Stürmer Damian Kaminski und Volkan Bak kamen erst in der zweiten Halbzeit rein und sorgten für einigen Wirbel. Aber so dosierte der FC 08-Coach geschickt die Kräftereserven.

Viele haben den Gegner Freiburger FC nach Abgängen erfolgreicher und etablierter Spieler wie zum Beispiel Torjäger Marco Senftleber schon als Top-Aspirant für die Abstiegsränge gehandelt. Doch Cheftrainer Joschua Moser-Fendel, übrigens wie unser Chefcoach im Besitz der DFB-Jugend-Elite-Lizenz, ist es gelungen, eine Mannschaft zusammenzustellen, die die FFC-Spielphilosophie ebenfalls verinnerlicht hat. Letztlich versuchen die Freiburger, ähnlich wie die Nullachter, über spielerische Lösungen Erfolgserlebnisse zu erzielen. „Der FFC hat ähnlich wie wir zu neuen Saison einen kleinen Umbruch erlebt. Viele Spieler sind gegangen, viele neue sind dazu gekommen, auch relativ viele junge Spieler. Sie haben auch einen jungen Trainer, haben also eine ähnliche Situation wie wir“, so FC 08-Cheftrainer Marcel Yahyaijan.

Zwar steht der FFC mit 5 Punkten derzeit auf Platz 13 und damit hinter dem FC 08 in der Tabelle, überzeugte zuletzt aber auch mit einer starken Leistung beim 3:3 beim 1. CFR Pforzheim. Zumal der FFC dabei einen 0:3-Rückstand wettmachte. „Das zeigt schon, dass auch die Freiburger Mannschaft, ähnlich wie wir, eine sehr gute Mentalität besitzt“, warnt Marcel Yahyaijan. „Das wird eine sehr schwere Auswärtsaufgabe. Die Freiburger spielen einen technisch sauberen Fußball, teils frech und unbekümmert, gerne auch offensiv. Wir wollen uns auf jeden Fall gut vorbereiten und etwas Zählbares aus Freiburg mitbringen“, gibt sich Marcel Yahyaijan vorsichtig optimistisch.

Zum dann siebten Spiel in 21 Tagen erwartet der FC 08 dann diesen Samstag, 19. September, den SV Oberachern um 15:30 Uhr in der MS-Technologie-Arena. Für dieses Spiel und das Heimspiel gegen den FV Ravensburg (Mittwoch, 30.9., 19 Uhr) gibt es bereits diesen Freitag, 18.9., die Möglichkeit, von 17 bis 19 Uhr Karten im Vorverkauf in der MS Technologie-Arena zu erwerben. 

Weitere News

Gegen die “Wundertüte” SV Oberachern

  „Das wird ein ganz ungewöhnliches und ungewohntes Spiel“, sagt FC 08-Cheftrainer Marcel Yahyaijan über den nächsten Gegner SV Oberachern. Denn der südbadische Oberliga-Rivale musste wegen eines positiven Corona-Falles eine Quarantäne-Zwangspause von zwei Wochen...

mehr lesen

Dritter Auswärts-Dreier in Folge

FC 08-Cheftrainer Marcel Yayhaijan hatte auch beim FFC die richtige Strategie parat. Foto: tx.photographie Die Oberligamannschaft des FC 08 Villingen hat beim Traditionsduell beim Freiburger FC den dritten Auswärts-Dreier in Folge eingefahren. Stürmer Kamran Yahyaijan...

mehr lesen

U23 holt den ersten Dreier

Viel Grund zum Jubeln hatten die Spieler der U23 des FC 08 gegen den SC Lahr. Foto: direvi Endlich konnte sich die U23 des FC 08 Villingen belohnen und mit einem überzeugenden 3:0 gegen den SC Lahr in der MS Technologie-Arena ihren ersten Verbandsliga-Dreier vor 150...

mehr lesen

U23 will den ersten Dreier

Trainer Marijan Tucakovic will mit seiner FC 08-U23 seinen ersten Dreier gegen den SC Lahr holen. Foto: direvi Im zweiten Heimspiel gegen den starken SC Lahr will die U23 am heutigen Sonntag, 12. September, um 14 Uhr endlich den Bann brechen und in der MS...

mehr lesen