Foto: tx.photographie

Anschluss verloren – Anschluss gewahrt

Unterschiedlicher hätte das Wochenende für die beiden Mannschaften des FC08 Villingen nicht verlaufen können. Während die „Erste“ enttäuschenderweise beim SV Oberachern 1:3 verlor und damit auch etwas den Anschluss an die Spitzenplätze, machte es die U 23 besser und gewann beim Tabellendritten FC Bad Dürrheim souverän mit 5:0.

Bei den Verantwortlichen des FC08 Villingen gab es nach der 1:3-Niederlage in Oberachern nicht nur enttäuschte, sondern auch ratlose Gesichter. Die Mannschaft zeigte nach dem souveränen 4:1 gegen den FC Nöttingen zunächst auch eine starke Leistung in Halbzeit 1 und ging verdient durch einen Kopfball von Kaminski mit 0:1 in Führung (30. Minute). Volkan Bak hätte danach sogar die Möglichkeit gehabt, die Führung noch auszubauen. Doch für das, was in der zweiten Halbzeit passierte, hatte eigentlich keiner so richtig eine Erklärung. Der SV Oberachern kam stärker aus der Kabine und war vor allem bei Standardsituationen brandgefährlich. Ausgerechnet der ehemalige Nullachter Nicola Leberer besorgte in der 56. Minute aus einem Gewühl heraus das 1:1. Zwar drängte der FC08 danach wieder auf den Führungstreffer und scheiterte durch Sönmez, doch der SVO schlug noch zweimal zu. Huber (66.) und Armbruster (78.) sorgten für den 3:1-Endstand, der den FC08 im Kampf um die Aufstiegsplätze deutlich zurückwarf. Zwar ist ein Erreichen von Relegationsplatz 2 immer noch nicht unmöglich, aber doch deutlich unwahrscheinlicher geworden. Am Ende wurde im FC08-Lager darüber diskutiert, ob es vielleicht an den letzten nicht gegebenen Prozenten lag oder daran, ob mit Kapitän Benedikt Haibt einer der stärksten Oberliga-Offensiv-Spieler krankheitsbedingt fehlte.

Laut Sportvorstand Arash Yahyaijan will man nun das Spiel so schnell wie möglich abhaken, in den restlichen Partien „so viel Punkte holen wie nur irgend möglich“ und vor allem beim Pokalspiel am 17. April gegen den SV Linx in der heimischen MS Technologie Arena den Einzug ins südbadische Pokalfinale perfekt machen.

Dank einer hervorragenden taktischen Ausrichtung und einem blitzgescheiten Umschaltspiel schaffte die U23 einen souveränen 5:0 Auswärtssieg beim FC Bad Dürrheim und hält damit weiterhin Anschluss zu Tabellenführer DJK Donaueschingen, der in Schonach mit 4:2 die Oberhand behielt. Der blendend aufgelegt Fabio Chiurazzi (8. Minute), ein Eigentor (30. Minute), Kamran Yahyaijan (33.), sowie Crudo (69.) und Cakici (90.) sorgten für einen Kantersieg der jungen Nullachter. Ein strahlender Coach Marcel Yahyaijan sprach nach der Partie von einer „überzeugenden und eindrucksvollen Leistung meiner Mannschaft“.

Weitere News

Richtungsweisende Entscheidungen beim FC 08

Cheftrainer Marcel Yahyaijan gibt die neue Richtung beim FC 08 Villingen vor. Diese heißt u.a., dass man den Jugendspielern noch bessere Entfaltungsmöglichkeiten einräumen will. Foto: tx.photographieDer FC 08 Villingen trifft zum Jahreswechsel einige wichtige...

mehr lesen

Adventskalender: Keeper Karl Armbrust

Jubel bei Karl Armbrust und seinen Mannschaftskollegen nach dem sensationellen 2:0-Auswärtssieg beim Karlsruher SC am 7. September 1968. Foto / Copyright: Archiv FC 08 Villingen / Herbert SchroffDie fünfte Tür beim FC 08-Retro-Adventskalender beschäftigt sich mit...

mehr lesen

3. Adventstürchen: 45 Tore von Gerd Klier

Gerd Klier kam 1968 nach Villingen und wurde zweimal Torschützenkönig der damals zweitklassigen Regionalliga Süd und avancierte damit zum Publikumsliebling. Quelle / Copyright: Archiv FC 08 Villingen / Herbert SchroffVon Alexander Rieckhoff Er war für den FC 08...

mehr lesen

FC 08-Adventskalender: Auf Schnee 1:3 gegen HSV

Vor 15.149 Zuschauern im schneebedeckten Friedengrund tauschten HSV-Kapitän und Nationalspieler Uwe Seeler und FC 08-Kapitän Robert Nies vor dem DFB-Pokalspiel die Vereinswimpel aus.  Quelle / Copyright:  Archiv FC 08 Villingen / Herbert Schroff  Von Michael Eich...

mehr lesen