Derby gegen den FFC unter Flutlicht – U23 gegen Furtwangen

Nach dem gelungenen Pokal-Mittwoch mit einem deutlichen 3:0 gegen den SC Pfullendorf – immerhin schon das sechste Spiel ohne Niederlage in Folge – geht der FC 08 Villingen nun sehr selbstbewusst in das Südbaden-Derby gegen den alten Rivalen Freiburger FC. Ob Damian Kaminski, der sich am Mittwoch am Oberschenkel verletzte gegen den FFC auflaufen an, ist noch offen. Es wird am heutigen Samstag um 18:30 Uhr ein erneutes Flutlichtspiel in der MS Technologie-Arena.

Der samstägliche Gegner hat allen anderen Oberliga-Teams etwas voraus, was diese wohl nie erreichen werden: Den Stern auf der Brust, denn der FFC war bereits einmal Deutscher Meister – genauer im Jahre 1907 unter legendären Akteuren wie Prof. Joseph Glaser. Lange ist es her, dass die “Rotjacken” die unbestrittene Nummer eins in Freiburg waren. Der SC hat dem FFC inzwischen seit drei Jahrzehnten den Rang abgelaufen, hat auch dessen Möslestadion – für die Freiburger Fußballschule – übernommen. Seit ein paar Jahren ist der einstige deutsche Meister nach einer Odyssee etwas außerhalb im Freiburger Dietenbach-Sportpark heimisch geworden – und kämpft sich mit vergleichsweise geringem Etat nach oben. Zwischenzeitlich in die Landesliga abgestürzt, pendelt der Freiburger FC in den letzten Jahren zwischen Verbandsliga und Oberliga, wobei man nun nach dem neuerlichen Aufstieg gerne etwas länger bleiben möchte. Obwohl der FFC unter dem rührigen Trainer Ralf Eckert immer wieder Spieler abgeben muss, holt man am Dietenbach mit schönem Offensivfußball und einer sehr guten Jugendarbeit regelmäßig das Optimum heraus. Der Start in diese Saison war sehr überzeugend, dann war – wie beim 1:4 vergangenen Samstag gegen Ilshofen – aber etwas Sand im Getriebe, weshalb der FFC derzeit auf Oberliga-Platz 16 steht. Aber erstens kann sich das in dieser frühen Saisonphase sehr rasch ändern, und zweitens spricht für den FFC, dass er unter der Woche kein Pokalspiel zu absolvieren hatte. Ein spannendes südbadisches Derby liegt also im Bereich des Wahrscheinlichen.

Mit großem Selbstbewusstsein geht auch die U23 in ihr Heimspiel gegen den Tabellen-Siebten FC Furtwangen. Dieses beginnt im Friedengrund bereits um 14 Uhr. Nach dem 2:0-Sieg beim FC Singen 04 steht die Mannschaft von Trainer Marcel Yahyaijan unangefochten an der Tabellenspitze. 

Weitere News

FC 08-Spiele fallen aus

FC 08-Cheftrainer Marcel Yahyaijan und sein Co-Trainer Carsten Neuberth können leider noch nicht absehen, wann der FC 08 wieder spielt. Foto: tx.photographie Liebe Fans und Anhänger des FC 08, wie Ihr sicher schon erfahren habt, hat der Südbadische Fußballverband...

mehr lesen

Gegen Bissingen nur 100 Zuschauer

Bisher verfolgten fast immer 500 Zuschauer die Corona-bedingt ausverkauften Spiele in der MS-Technologie-Arena wie hier gegen die TSG Backnang. Gegen den FSV 08 Bissingen sind leider nur 100 Zuschauer zugelassen. Foto: tx.photographie Aufgrund der aktuellen...

mehr lesen

U23 setzt Ausrufezeichen

Auslands-Rückkehrer Mauro Chiurazzi (rechts) war maßgeblich daranbeteiligt, dass in Pfullendorf hinten die Null stand. Foto: direvi Ausgerechnet beim Tabellenführer SC Pfullendorf setzt die U23 des FC 08 Villingen ein Ausrufezeichen und holt sich mit einer kämpferisch...

mehr lesen

Nullachter punkten in Pforzheim

Auch Stürmer Volkan Bak (links) war wie hier mit Nico Tadic gegen den 1. CFR Pforzheim defensiv gefordert. Foto: tx.photographie Die Oberligaelf des FC 08 erreichte ihr Minimalziel in Pforzheim und holte beim 1:1 einen Punkt. V.a. aufgrund einer starken...

mehr lesen