Die jungen FC 08-Spieler waren von ihrer gemeinschaftlichen Energie-Leistung so begeistert, dass sie am Ende für ein Feier-Foto ihre Trikots tauschten. Das Motto: Jeder für Jeden. Foto: FC 08 Villingen

 

Ein Last-Minute-Tor und ein Trikottausch-Foto

Vermutlich wurde schon lange kein Unentschieden mehr beim FC 08 so frenetisch bejubelt wie das 3:3 in Bissingen. Doch gerade den jungen Akteuren tat es bei diesem schweren Auswärtsspiel – und bei sage und schreibe sieben fehlenden Akteuren – extrem gut, noch auf der Zielgeraden ein Punkt mitgenommen zu haben. Dieser war umso höher zu bewerten, da Jago Maric die Mannschaft zu Anfang stark umstellen musste. Dragan Ovuka rückte für den beruflich verhinderten Daniel Wehrle ins defensive Mittelfeld, der junge Leo Benz bekam dafür seine Chance in der Innenverteidigung. Und für den urlaubsbedingt fehlenden Tobias Weißhaar kam Gianluca Serpa in die Stamm-Elf. Zunächst kamen die Villinger auf dem durch starke Niederschläge tiefen Rasen gut zurecht, blieben defensiv stabil und hatten in der 21. Minute sogar die Führungschance durch Flamur Berisha, die Bissingens Torhüter Burkhardt aber vereitelte. Zwar musste FC 08-Torhüter Andrea Hoxha in der 27. Minute gegen Gleißner retten, doch hatte kurz darauf Volkan Bak erneut für den FC 08 mit einem strammen Schuss aus 20 Metern die Gelegenheit zur Führung. Burkhardt rettete wiederum. Die Führung der Bissinger in der 35. Minute war vor diesem Hintergrund etwas glücklich, wenn auch sehenswert. Der freistehende Kunde verwandelte per Seitfallzieher zum 1:0.

Der zweite Abschnitt hätte dann für den FC 08 Villingen kaum schlechter beginnen können. Kaum war angepfiffen, köpfte Alexander Götz nach einer Flanke den Ball an die Unterkante der Latte, von wo aus er ins Tor ging: 2:0. Die Vorentscheidung? Mitnichten! Die Schwarz-Weißen bewiesen danach große Moral und kamen durch Gianluca Serpa bereits in der 57. Minute auf Vorlage von Volkan Bak zum 1:2-Anschluss-Treffer. Danach folgte die stärkste Phase der Villinger, die anschließend die Gastgeber geradezu einschnürten und auf den Ausgleich drängten. Dieser fiel folgerichtig und hochverdient in der 64. Minute durch einen 15-Meter-Schuss durch den erneut spielstarken Flamur Berisha. Danach hätte die Elf von Cheftrainer Jago Maric in Führung gehen müssen. Zunächst wehrte Torhüter Burkhardt einen Ceylan-Freistoß in der 67. Minute ab, ehe Mauro Chiurazzi in der 68. Minute nur den Pfosten traf. Kunde sorgte in der 70.Minute für etwas Entlastung, scheiterte aber an FC 08-Torühter Hoxha. In der 78. Minute war dieser allerdings bei einem Gleißner-Schuss machtlos: 3:2. Erneut etwas schmeichelhaft für die Gastgeber, die danach wieder stark unter Druck gerieten. Einen Berisha-Freistoß konnte Burkhardt noch abwehren, doch in der 93. Minute fiel das hochverdiente 3:3. Der ebenfalls stark aufspielende Keven Feger flankte in die Mitte, wo Volkan Bak eiskalt zum umjubelten Ausgleich vollstreckte. Für Bak war es der bemerkenswerte vierte Treffer im vierten Spiel hintereinander. Die Art und Weise, wie dieses Ergebnis zustande kam, erklärte schließlich, warum die FC 08-Spieler dieses Unentschieden am Ende so frenetisch feierten.

Weitere News

Der Tipp von Massai gegen die Kickers

Der Tipp von Massai gegen die Kickers

Immer wieder betrachtete Massai die vier großen Dallen in der Wand seiner Box. Vier Hufabdrücke für vier bittere Gegentore, die Massai jeweils aus blanker Wut mit Huftritten verursacht hatte. Pfleger Rüdi hatte ganz schön mit dem Vorzeige-Zebra des Cirkus Krone...

mehr lesen
U23: Der Tabellenführer empfängt Denkingen

U23: Der Tabellenführer empfängt Denkingen

Am Samstag, 19.10. im Friedengrund (Kunstrasen-Stadion). Der Anpfiff ist um 14:00 Uhr. (ri) Die U23 marschiert weiter unangefochten voran als ungeschlagener Spitzenreiter in der Landesliga Südbaden III. Dank einem 2:1-Auswärtssieg beim FC Überlingen bauten die jungen...

mehr lesen