Foto: tx.photographie

FC 08 enttäuscht beim SSV Reutlingen

SSV Reutlingen – FC 08 Villingen 3:0 (2:0). “Der SSV führt mit 2:0 und niemand weiß eigentlich so recht warum. Aber im Fußball zählen nun mal Resultate”, lautete das bezeichnende Halbzeit-Fazit des Reutlinger Generalanzeigers im Live-Ticker.

Und auch die 867 Zuschauer im Stadion an der Kreuzeiche fragten sich, wie es die Gastgeber in dieser eher ausgeglichenen ersten Halbzeit geschafft hatten, schon so eine deutliche Führung heraus geschossen zu haben. Diese Frage beschäftigte natürlich auch das Trainerteam der Nullachter. Die erste Antwort war schnell gefunden. Beim 1:0 in der 19. Minute waren die Schwarz-Weißen bei einem Freistoß des SSV Reutlingen zu unaufmerksam. Sauerborn reagierte am schnellsten und erzielte per Kopf das 1:0. Die zweite Antwort lautete: Eine wieder mal mangelnde Chancenverwertung der Villinger. Wie schon in Göppingen, hatte der FC 08 durchaus mindestens eine klare Gelegenheit zum Ausgleich.

Diesmal verpasste es Tobias Weißhaar, in der 40. Minute per Kopf den Ausgleich zu erzielen. Der Ball zischte am Pfosten vorbei. Da zeigten die Reutlinger im Vergleich eine gnadenlose Effizienz. In der Nachspielzeit der ersten Halbzeit erzielte Armin Zukic von halblinks und dank Abpraller vom Pfosten das fast schon vorentscheidende 2:0. Und eine Parallele zur Niederlage beim Göppinger SV war, dass es auch diesmal nach einem Rückstand kaum eine entscheidende Gegenwehr des FC 08 gab. Im Gegenteil. Der SSV Reutlingen kam erneut durch eine Standardsituation zu einem Tor. In der 85. Minute zirkelte Luca Wöhrle einen Freistoß in den Villinger Torwinkel zum für den FC 08 enttäuschenden Endstand von 3:0. FC 08-Trainer Jago Maric analysierte anschließend, dass seine Mannschaft zu “leichte Tore” kassiert habe. Außerdem lautete seine Analyse: “Wir hätten das 1:1 machen können und dann bekommst du stattdessen kurz vor der Pause das zweite Tor. Das war sehr ärgerlich. In der zweiten Hälfte hatten wir keine großen Ideen mehr.”

Weitere News

Richtungsweisende Entscheidungen beim FC 08

Cheftrainer Marcel Yahyaijan gibt die neue Richtung beim FC 08 Villingen vor. Diese heißt u.a., dass man den Jugendspielern noch bessere Entfaltungsmöglichkeiten einräumen will. Foto: tx.photographie Der FC 08 Villingen trifft zum Jahreswechsel einige wichtige...

mehr lesen

Adventskalender: Keeper Karl Armbrust

Jubel bei Karl Armbrust und seinen Mannschaftskollegen nach dem sensationellen 2:0-Auswärtssieg beim Karlsruher SC am 7. September 1968. Foto / Copyright: Archiv FC 08 Villingen / Herbert SchroffDie fünfte Tür beim FC 08-Retro-Adventskalender beschäftigt sich mit...

mehr lesen

3. Adventstürchen: 45 Tore von Gerd Klier

Gerd Klier kam 1968 nach Villingen und wurde zweimal Torschützenkönig der damals zweitklassigen Regionalliga Süd und avancierte damit zum Publikumsliebling. Quelle / Copyright: Archiv FC 08 Villingen / Herbert SchroffVon Alexander Rieckhoff Er war für den FC 08...

mehr lesen

FC 08-Adventskalender: Auf Schnee 1:3 gegen HSV

Vor 15.149 Zuschauern im schneebedeckten Friedengrund tauschten HSV-Kapitän und Nationalspieler Uwe Seeler und FC 08-Kapitän Robert Nies vor dem DFB-Pokalspiel die Vereinswimpel aus.  Quelle / Copyright:  Archiv FC 08 Villingen / Herbert Schroff  Von Michael Eich...

mehr lesen