FC 08-Kapitän Dragan Ovuka war zuletzt mit seiner Hintermannschaft Garant für Stabilität. Diese soll auch in Ilshofen Bestand haben.

Foto: tx.photographie

Zur zweitweitesten Auswärtsfahrt in der Oberliga Baden-Württemberg (213 Kilometer einfache Fahrt) muss die Oberliga-Mannschaft von Chefcoach Marcel Yahyaijan am heutigen Samstag, 29. August, beim TSV Ilshofen antreten und will keinesfalls mit leeren Händen zurückkehren. Anstoß der Partie ist um 14 Uhr. Unbedingt einen „Dreier“ strebt die U23 von Trainer Marijan Tucakovic nach der Auftaktniederlage nun in der sonntäglichen Verbandsliga-Heimspiel-Premiere gegen den FC Radolfzell an (Anstoß ist um 14 Uhr im Kunstrasen-Stadion unter der MS Technologie-Arena).
Der TSV Ilshofen braucht nach dieser Woche dringend ein Erfolgserlebnis. Erst gab es im Oberliga-Auftaktspiel eine bittere 1:2-Niederlage in Pforzheim, nachdem die Mannschaft von Trainer Julian Metzger bis zur 90. Minute noch geführt hatte. Dann gab es unter der Woche gleich noch ein unglückliches Pokalaus (3:5) gegen den Verbandsligisten SSV Ehingen Süd. Nicht zuletzt deshalb erwartet Cheftrainer Marcel Yahyaijan eine hart umkämpfte Partie. „Ilshofen ist eine körperlich extrem stabile Mannschaft“, sagt er. „Auch deshalb müssen wir mit ebenfalls körperlicher Robustheit durchaus dagegenhalten und es nicht nur spielerisch versuchen“, so der Chefcoach weiter. Was den Kader anbelangt, kann Yahyaijan aus dem Vollen schöpfen. Bis auf Daniele Bruno sind alle Spieler an Bord. Und auch Damian Kaminski, der gegen Sandhausen eine Schulterprellung erlitt, ist wieder im Training. Natürlich verrät Marcel Yahyaijan noch nicht seine Startelf, kündigt aber mögliche Überraschungen an. Einige Spieler, wie z.B. Julian Hodek oder Nico Tadic, die gegen den SV Sandhausen noch nicht von Anfang an voll einsatzfähig waren, könnten z.B. in die Startelf rücken. Auch Spieler, die sich über die U23 empfohlen haben, wie z.B. Stürmer Alexander German, könnten Chancen auf Einsatzzeiten besitzen. „Ilshofen ist brutal heimstark und ein sehr unangenehmer Gegner. Da müssen wir schauen, dass wir spielerisch und kämpferisch voll dagegenhalten“, stimmt Sportvorstand Arash Yahyaijan die Spieler auf diese erste wichtige Auswärtspartie ein.

„Schade, dass unsere U23 das erste Spiel verloren hat. Die Jungs sind aber gut drauf und freuen sich nun auf das erste Heimspiel. Da sollten wir natürlich Gas geben und die Punkte in Villingen behalten“, sagt Arash Yahyaijan zum anstehenden ersten Verbandsliga-Heimspiel der jungen Nullachter gegen keinen Geringeren als den FC Radolfzell am Sonntag, 30. August, um 14 Uhr im Kunstrasen-Stadion unter der MS Technologie-Arena. Diese Begegnung findet wieder vor Publikum statt. Natürlich hoffen die Nullachter auch für die U 23 in dieser interessanten Partie auf eine gute Kulisse. Bis zu insgesamt 500 Zuschauer dürfen eingelassen werden. Es gelten dabei natürlich die üblichen Hygiene-Vorschriften wie zuletzt beim Heimspiel der Oberligaelf: Im Stadion sollte man sich nur mit Mund-Nasen-Schutz bewegen, nach Einnahme des Platzes kann dieser abgenommen werden, sollte aber ausreichend Abstand (1,5 Meter) zum Nachbarn gehalten werden. Karten gibt es an der Tageskasse.
Fehlen wird bei der U23 Fabio Chiurazzi und Manuel Passarella, die sich beide im Urlaub befinden. Dennoch ist Trainer Marijan Tucakovic zuversichtlich, dass die Mannschaft im ersten Heimspiel den ersten Dreier einfährt. „Die Jungs haben super trainiert und sind trotz der unglücklichen Auftaktniederlage gut drauf. Es wird nicht einfach, aber ich bin optimistisch, dass wir die Punkte im Friedengrund behalten können“, sagt der U23-Trainer. Die Radolfzeller kommen mit einigem Rückenwind in den Friedengrund. Immerhin konnten sie ihren Saisonauftakt mit einem 1:0 gegen den SV Weil erfolgreich gestalten.

 

.

Weitere News

3. Adventstürchen: 45 Tore von Gerd Klier

Gerd Klier kam 1968 nach Villingen und wurde zweimal Torschützenkönig der damals zweitklassigen Regionalliga Süd und avancierte damit zum Publikumsliebling. Von Alexander Rieckhoff Er war für den FC 08 Villingen das, was man gemeinhin einen Glücksgriff nennt. Der...

mehr lesen

FC 08-Adventskalender: Auf Schnee 1:3 gegen HSV

Vor 15.149 Zuschauern im schneebedeckten Friedengrund tauschten HSV-Kapitän und Nationalspieler Uwe Seeler und FC 08-Kapitän Robert Nies vor dem DFB-Pokalspiel die Vereinswimpel aus. Von Michael Eich Und hier öffnet sich das 1. Fenster zum FC 08-Retro-Adventskalender,...

mehr lesen

FC 08-Spiele fallen aus

FC 08-Cheftrainer Marcel Yahyaijan und sein Co-Trainer Carsten Neuberth können leider noch nicht absehen, wann der FC 08 wieder spielt. Foto: tx.photographie Liebe Fans und Anhänger des FC 08, wie Ihr sicher schon erfahren habt, hat der Südbadische Fußballverband...

mehr lesen

Gegen Bissingen nur 100 Zuschauer

Bisher verfolgten fast immer 500 Zuschauer die Corona-bedingt ausverkauften Spiele in der MS-Technologie-Arena wie hier gegen die TSG Backnang. Gegen den FSV 08 Bissingen sind leider nur 100 Zuschauer zugelassen. Foto: tx.photographie Aufgrund der aktuellen...

mehr lesen