FC 08-Kapitän Dragan Ovuka will zusammen mit der Nullacht-Defensive dafür sorgen, dass auch in Rielasingen hinten die Null steht.

Foto: tx.photographie

Wenn der FC 08 Villingen und der 1. FC Rielasingen-Arlen aufeinandertreffen, ist immer Brisanz im Spiel. Gab es doch schon einige heiße Duelle der südbadischen Kontrahenten. Unter anderem das Pokalfinale vergangenes Jahr, das der FC 08 für sich entscheiden konnte. Spielbeginn ist in der Talwiese am Sonntag, 4. Oktober, um 15 Uhr.

Interessant ist natürlich auch die Tatsache, dass mit Daniel Wehrle und Gianluca Serpa zwei Akteure jetzt das Rielasinger Trikot tragen, die vergangenes Jahr noch beim Pokalsieg der Schwarz-Weißen mit dabei waren. Außerdem haben die Gastgeber mit Frederik Bruno und Stephan Ohnmacht zwei weiter Ex-Nullachter in ihren Reihen. Das Villinger Trikot tragen umgekehrt mit Julian Hodek und Thomas Kunz zwei ehemalige Rielasinger.
„Rielasingen ist die Mannschaft, die räumlich zu uns am nächsten liegt. Deswegen ist das natürlich ein sehr interessantes Derby“, sagt FC 08-Cheftrainer Marcel Yahyaijan. Und mit Blick auf die gegenseitigen Spielerwechsel meint er: „Das ist natürlich ein Spiel, bei man sich auch kennt.“
Der Villinger Trainer analysiert den kommenden Gegner: „Ich denke, dass auch Rielasingen in seinem Spiel gerne eine fußballerische Lösung sucht. Zum Beispiel im Vergleich zu Mannschaften wie Dorfmerkingen oder Ilshofen, die viel übers Körperliche kamen.“
Dass das Spiel auf dem Kunstrasen in der Talwiese stattfinden wird, sieht der FC 08-Coach als Vorteil für die Gastgeber: „Wir spielen ja nie auf Kunstrasen, trainieren auch nicht darauf. Das ist für Rielasingen-Arlen in dem Sinne schon ein Heimvorteil.“
Doch Marcel Yahyaijan gibt sich trotzdem optimistisch: „Wir haben einige Serien zu verteidigen, sind jetzt 3 Spiele ohne Gegentor geblieben, sind in 4 Auswärtsspielen noch ohne Niederlage, haben 3 davon sogar gewonnen, sind seit 6 Spielen ungeschlagen. Das wollen wir natürlich forftführen.“
Der Trainer des FC 08 gibt die Marschroute für seine Mannschaft vor: „Wichtig wird sein, dass wir die ganzen persönlichen Geschichten außen vor lassen. Etliche Akteure haben ja bis vor Kurzem noch miteinander gespielt. Diese Dinge müssen wir komplett ausblenden und uns voll auf unseren taktischen Plan konzentrieren. Wenn wir so auftreten wie in den vergangenen Spielen, dann bin ich sehr zuversichtlich.“
Der 1. FC Rielasingen-Arlen hat schon im Vorfeld sein Bedauern bekundet, dass man ausgerechnet für dieses brisante Derby nur insgesamt 310-Stehplatzkarten verkaufen kann. Sicher wäre eine ordentliche vierstellige Zuschauerzahl in diesem Südbaden-Derby unter normalen Umständen möglich gewesen. Insofern stellen die Rielasinger nur eine Gästekontingent von 50 Eintrittskarten zur Verfügung. Die FC 08-Fans können sich unterlarissa.betz@fcvillingen.de oder telefonisch auf der Geschäftsstelle melden. Name, Vorname und Handynummer müssen dabei natürlich angegeben werden. Die Namen werden dann auf eine Gästefan-Liste eingetragen. Und die Karten müssen bis spätestens 14:30 Uhr am Spieltag am Stadion in der Talwiese abgeholt werden. Folgende Preise gelten dafür: Rentner, Studenten, Kinder und Frauen kosten 6 Euro. Die normalen Tickets kosten 8 Euro.
Erleichterung herrschte bei den Verantwortlichen des FC 08 Villingen, nachdem der Spieler, der sich nach dem Auftreten von Fiebersymptomen diese Woche einem Corona-Test unterziehen musste, negativ ist. Damit konnte ab sofort sowohl der Trainings- wie auch der Spielbetrieb wieder aufgenommen werden. Ein Nachholtermin für das kurzfristig abgesagte Heimspiel des FC 08 gegen den FV Ravensburg steht auch schon fest. Als Ausweichtermin wurde der nächste Mittwoch, 7. Oktober, um 19 Uhr in der MS Technologie-Arena festgelegt. Der Vorverkauf für diese Begegnung und das darauffolgende Heimspiel gegen die TSG Backnang findet am Dienstag, 6. Oktober, von 17 bis 19 Uhr in der MS Technologie-Arena statt.

 

Weitere News

Richtungsweisende Entscheidungen beim FC 08

Cheftrainer Marcel Yahyaijan gibt die neue Richtung beim FC 08 Villingen vor. Diese heißt u.a., dass man den Jugendspielern noch bessere Entfaltungsmöglichkeiten einräumen will. Foto: tx.photographieDer FC 08 Villingen trifft zum Jahreswechsel einige wichtige...

mehr lesen

Adventskalender: Keeper Karl Armbrust

Jubel bei Karl Armbrust und seinen Mannschaftskollegen nach dem sensationellen 2:0-Auswärtssieg beim Karlsruher SC am 7. September 1968. Foto / Copyright: Archiv FC 08 Villingen / Herbert SchroffDie fünfte Tür beim FC 08-Retro-Adventskalender beschäftigt sich mit...

mehr lesen

3. Adventstürchen: 45 Tore von Gerd Klier

Gerd Klier kam 1968 nach Villingen und wurde zweimal Torschützenkönig der damals zweitklassigen Regionalliga Süd und avancierte damit zum Publikumsliebling. Quelle / Copyright: Archiv FC 08 Villingen / Herbert SchroffVon Alexander Rieckhoff Er war für den FC 08...

mehr lesen

FC 08-Adventskalender: Auf Schnee 1:3 gegen HSV

Vor 15.149 Zuschauern im schneebedeckten Friedengrund tauschten HSV-Kapitän und Nationalspieler Uwe Seeler und FC 08-Kapitän Robert Nies vor dem DFB-Pokalspiel die Vereinswimpel aus.  Quelle / Copyright:  Archiv FC 08 Villingen / Herbert Schroff  Von Michael Eich...

mehr lesen