Foto: tx.photographie

Gegen Linx wieder zurück in Erfolgsspur

Beim FC08 Villingen muss man wirklich im Gedächtnis forschen, um festzustellen, wann man das letzte Mal dreimal in Folge verloren hat. Nach der Niederlage bei den Kickers, gegen Pforzheim und nun in Ilshofen war es jedensfalls zum ersten Mal in dieser Saison soweit. Die sonst erfolgsverwöhnten Nullachter wollen die kleine Niederlagenserie nun gegen den südbadischen Rivalen SV Linx unbedingt stoppen.

Die letzte der drei Niederlagen beim Aufsteiger FC08 Villingen hat man mittlerweile abgehakt und nachbesprochen. Dabei stellte sich für Sportvorstand Arash Yahyaijan vor allem die Frage, „warum wir weder spielerisch noch kämpferisch überzeugen konnten“. Denn selbst wenn es spielerisch mal hakt und man kaum Chancen herausspielen kann, so erwartet Yahyaijan doch wenigstens eine kämpferisch ansprechende Leistung. Gegen den SV Linx will man sich wenigstens in dieser Hinsicht keinen Vorwurf machen lassen. „Ilshofen war nicht etwa spielerisch, sondern vom unbedingten Willen her besser als wir“, analysiert der Sportvorstand und kündigt für das anstehende Heimspiel einen deutlich verbesserten FC08 an.

Es dürfte den Nullachtern kaum schwer fallen, sich zu motivieren: Denn der Stachel des verlorenen Pokalfinales im Sommer sitzt noch tief. Ein Spiel, das die Nullachter trotz klarer Überlegenheit verloren hatten und eigentlich niemals hätten hergeben dürfen. Jetzt wollen die Schwarz-Weißen es sowohl im Ligaspiel wie natürlich auch im Pokalhalbfinale im Frühjahr besser machen.

Der Aufsteiger SV Linx kann mit dem bisherigen Saisonverlauf durchaus zufrieden sein. Mit 17 Punkten und Rang 14 ist man in Sachen Abstiegskampf zumindest noch im Soll und hat sogar bereits sechs Punkte Vorsprung auf den Vierletzten und Mitaufsteiger Normannia Gmünd. Im ebm-Pabst-Stadion sind die Linxer um Trainer Sascha Reiß auf jeden Fall auf einen Punktgewinn aus.

Weitere News

Richtungsweisende Entscheidungen beim FC 08

Cheftrainer Marcel Yahyaijan gibt die neue Richtung beim FC 08 Villingen vor. Diese heißt u.a., dass man den Jugendspielern noch bessere Entfaltungsmöglichkeiten einräumen will. Foto: tx.photographie Der FC 08 Villingen trifft zum Jahreswechsel einige wichtige...

mehr lesen

Adventskalender: Keeper Karl Armbrust

Jubel bei Karl Armbrust und seinen Mannschaftskollegen nach dem sensationellen 2:0-Auswärtssieg beim Karlsruher SC am 7. September 1968. Foto / Copyright: Archiv FC 08 Villingen / Herbert SchroffDie fünfte Tür beim FC 08-Retro-Adventskalender beschäftigt sich mit...

mehr lesen

3. Adventstürchen: 45 Tore von Gerd Klier

Gerd Klier kam 1968 nach Villingen und wurde zweimal Torschützenkönig der damals zweitklassigen Regionalliga Süd und avancierte damit zum Publikumsliebling. Quelle / Copyright: Archiv FC 08 Villingen / Herbert SchroffVon Alexander Rieckhoff Er war für den FC 08...

mehr lesen

FC 08-Adventskalender: Auf Schnee 1:3 gegen HSV

Vor 15.149 Zuschauern im schneebedeckten Friedengrund tauschten HSV-Kapitän und Nationalspieler Uwe Seeler und FC 08-Kapitän Robert Nies vor dem DFB-Pokalspiel die Vereinswimpel aus.  Quelle / Copyright:  Archiv FC 08 Villingen / Herbert Schroff  Von Michael Eich...

mehr lesen