v.l.n.r: Co-Trainer Hannes Jochum, Co-Trainer Dominik Deutschl, Marcel Yahyaijan, Cheftrainer Christian Ilzer, Co-Trainer Uwe Hölzl

Marcel Yahyaijan in der österreichischen Bundesliga

„Das war ein sehr spannender Einblick in den Alltag eines Profitrainers“, konstatiert Marcel Yahyaijan, U23-Trainer des FC08 Villingen nach einer erlebnisreichen Woche im Österreichischen Profifussball. Beim dortigen Bundesligisten Wolfsberger AC hospitierte er beim wohl begehrtesten Trainertalent Österreichs, dem 41jährigen Christian Ilzer.

Zustande gekommen war der Kontakt zu den Österreichern über einen Scout von Yahyaijans Beratungsagentur B360 Sports Agency. Gemeinsam mit Christian Ilzer hatte der Scout den Trainerschein absolviert und dem jungen Nullachtcoach, der ständig auf der Suche nach Weiterbildungsmöglichkeiten ist, den Kontakt vermittelt. Nach dem erfolgreichen Abschluss der DFB-Elite-Jugend-Lizenz vergangenes Jahr an der renommierten Sportschule in Duisburg (wir berichteten) hatte sich Marcel Yahyaijan vorgenommen, auch Hospitationen im Profi-Trainer-Geschäft zu absolvieren. Bereits 2017 hospitierte Yahyaijan bei der U18-Mannschaft der südbadischen Auswahlmannschaft und vergangenen Jahres hatte Yahyaijan die Möglichkeit, bei Thomas Stamm, dem Trainer der U19-Bundesligamannschaft des SC Freiburg, zu hospitieren. Nun ging es für eine Woche in die 25.000-Einwohnerstadt Wolfsberg in Bundesland Kärnten zum dortigen AC. Dort ist seit dieser Saison Christan Ilzer Cheftrainer. Ein Mann, der eine erstaunliche Karriere hingelegt hat. Er selbst war nie Fußballprofi, hat im österreichischen Fußball aber mittlerweile von der Kreisklasse bis zur Bundesliga gecoacht. Nachdem er in der Saison 2017/2018 den Aufstieg mit dem TSV Hartberg von der 2. in die 1. Bundesliga schaffte, wurden die Wolfsberger auf ihn aufmerksam. 

Marcel Yahyaijan war von dem Aufenthalt in Wolfsberg begeistert: „Für mich war der Austausch mit Profitrainer Christian Ilzer sehr interessant. Er hat sich viel Zeit für mich genommen und alle Fragen ausführlich beantwortet. Und ich wurde vom ersten Moment an voll ins Trainerteam integriert.“ Sehr spannend fand Yahyaijan auch die Diskussionen mit Ilzer zum Thema Spielphilosophie und taktischer Flexibilität während des Spiels. Außerdem war der U23-Coach des FC08 beteiligt an Spiel- und Gegneranalysen sowie Vor- und Nachbereitung der Trainingseinheiten. Darüber hinaus standen Gespräche mit der medizinischen Abteilung, Fanclubvertretern sowie Verantwortlichen des Vereins an. Vervollständigt wurde die Trainer-Hospitation durch die Teilnahme an Videoanalysen und den täglichen Traineransprachen an die Profimannschaft in der Kabine. „Angesichts dieser facettenreichen Aufgabengebiete dürfte es nicht überraschen, wenn ich auch in Österreich den Profitrainerjob als Fulltimejob über 24 Stunden und 7 Tage einschätze. Man hat praktisch nie Feierabend, ist irgendwo immer mit der Mannschaft, den Analysen etc. beschäftigt.“

Das Fazit Marcel Yahyaijans nach der hochinteressanten Woche im österreichischen Profifußball lautet: „Von den Trainingsinhalten- und der gestaltung her sehe ich nicht den Riesenunterschied zum Amateurbereich. Die Unterschiede waren aber natürlich vor allem durch die Intensität, die Athletik und spielerische Qualität der Profispieler sichtbar. Was mich besonders beeindruckt hat, war die Art und Weise, wie Christian Ilzer das taktisches Verhalten der Spieler in den Trainingseinheiten gecoacht hat. Die Fähigkeit verschiedenste Spielsituationen zu erkennen und den Spielern dazu passende Lösungsmöglichkeiten aufzuzeigen hat mir sehr imponiert.“

Marcel Yahyaijan, der mit der U23 des FC08 in dieser Saison weiterhin um die vorderen Plätze in der Landesliga mitspielen will, strebt demnächst die Trainer-A-Lizenz an, mit der er Mannschaften bis einschließlich zur Fußball-Regionalliga trainieren dürfte.

Weitere News

Richtungsweisende Entscheidungen beim FC 08

Cheftrainer Marcel Yahyaijan gibt die neue Richtung beim FC 08 Villingen vor. Diese heißt u.a., dass man den Jugendspielern noch bessere Entfaltungsmöglichkeiten einräumen will. Foto: tx.photographieDer FC 08 Villingen trifft zum Jahreswechsel einige wichtige...

mehr lesen

Adventskalender: Keeper Karl Armbrust

Jubel bei Karl Armbrust und seinen Mannschaftskollegen nach dem sensationellen 2:0-Auswärtssieg beim Karlsruher SC am 7. September 1968. Foto / Copyright: Archiv FC 08 Villingen / Herbert SchroffDie fünfte Tür beim FC 08-Retro-Adventskalender beschäftigt sich mit...

mehr lesen

3. Adventstürchen: 45 Tore von Gerd Klier

Gerd Klier kam 1968 nach Villingen und wurde zweimal Torschützenkönig der damals zweitklassigen Regionalliga Süd und avancierte damit zum Publikumsliebling. Quelle / Copyright: Archiv FC 08 Villingen / Herbert SchroffVon Alexander Rieckhoff Er war für den FC 08...

mehr lesen

FC 08-Adventskalender: Auf Schnee 1:3 gegen HSV

Vor 15.149 Zuschauern im schneebedeckten Friedengrund tauschten HSV-Kapitän und Nationalspieler Uwe Seeler und FC 08-Kapitän Robert Nies vor dem DFB-Pokalspiel die Vereinswimpel aus.  Quelle / Copyright:  Archiv FC 08 Villingen / Herbert Schroff  Von Michael Eich...

mehr lesen