Foto: tx.photographie

Maric-Elf will weiter ungeschlagen bleiben – U23 in Geisingen

Am Wochenende erwarten die Oberligaelf und die U23 des FC08 ähnlich schwere Aufgaben. Sie müssen zu vermeintlichen Außenseitern reisen und sind jeweils leicht favorisiert.

Die Maric-Truppe muss nach dem 0:0 im Spitzenspiel gegen den Bahlinger SC nun zum Drittletzten 1.FC Normannia Gmünd. Der Aufsteiger ist die letzten Jahre etwas in der Versenkung verschwunden, hat aber nun wieder die Rückkehr ins Fußball-Oberhaus geschafft. Doch anfänglich taten sich die Gmünder in der Oberliga schwer mit dem Punktesammeln, doch zuletzt verspürten sie mit vier ungeschlagenen Spielen (die letzten drei Begegnungen endeten mit einem Unentschieden) einen leichten Aufwind. Sage und schreibe immerhin neun Liga-Spiele ungeschlagen ist mittlerweile der FC08 Villingen. Diese stolze Serie möchte Trainer Jago Maric trotz der kleinen Verletzungsmisere unbedingt fortsetzen. „Wir peilen einen Erfolg an, sind uns aber darüber im Klaren, dass das eine enge Kiste wird“, gibt sich Maric sehr bescheiden und fügt hinzu: „Wenn wir an die Leistungen der letzten Wochen anknüpfen, sollte aber auch dort etwas Zählbares möglich sein“, so Maric. Aufgrund der zuletzt verzeichneten Ausfälle werden auch einige U23-Akteure mit nach Schwäbisch Gmünd fahren. Anstoß ist am Samstag bereits um 14 Uhr.

Die U23, die nach einem ordentlichen Auftritt im Spitzenspiel gegen den VFR Stockach ebenfalls ein 0:0 erreichte, belegt derzeit Rang 6 in der Landesliga Südbaden Staffel 3. Allerdings beträgt der Abstand zu Tabellenführer Überlingen bei einem mehr ausgetragenen Spiel der Villinger gerade mal nur drei Punkte. Umso wichtiger ist es für die Mannschaft von Trainer Marcel Yahyaijan, dass man nun beim Aufsteiger und derzeit Viertletzten SV Geisingen unbedingt gewinnt. Anstoß in Geisingen ist am Samstag ebenfalls bereits um 14 Uhr.

Derweil wurde das Pokal-Viertelfinale beim SV Weil nun doch auf den Mittwoch, 1. November (Allerheiligen), 14 Uhr, verbindlich festgelegt. Der FC08 hatte zwar zunächst wegen des am 3. November anstehenden Spitzenspiels bei den Stuttgarter Kickers eine Verlegung erwogen. Letztlich hätte die Maric-Truppe dann aber an einem anderen Werktag unter der Woche nach Weil fahren müssen statt an einem Feiertag. Das erschien unterm Strich für die berufstätigen Spieler als die angenehmere Variante. Zumal der FC08 unbedingt wieder ins Halbfinale vorstoßen will.

Weitere News

Nach der Winterpause gleich zum Tabellenführer

Nach der Winterpause gleich zum Tabellenführer

Für die erste Mannschaft des FC08 Villingen geht es direkt nach der Winterpause am Samstag, 16.02.19, zu keinem Geringeren als den momentan Tabellenführer der Oberliga Baden-Württemberg SGV Freiberg. Eine extrem schwierige Aufgabe, zumal nach einer vor...

mehr lesen
Überzeugender Abschluss der Testspiele

Überzeugender Abschluss der Testspiele

Erzielte in drei Testspielen 6 Treffer: Stürmer Yanick Haag Nachdem es in den beiden vorangegangenen Testspielen gegen den Landesligisten FC Radolfzell (7:5) und die DJK Donaueschingen (6:2) geradezu Tennis-Ergebnisse gegeben hatte, folgte gegen den...

mehr lesen
Frederick Bruno verlässt den FC08

Frederick Bruno verlässt den FC08

Foto: tx.photographie „Freddy ist ein echter Nullachter mit tollem Charakter, ist auch außerhalb des Platzes ein toller Junge. Aus dem Grund ist es sehr schade, dass er uns verlässt. Aber es ist sicherlich eine Chance für ihn, wieder Fuß zu fassen und wir...

mehr lesen
FC08 Villingen verpflichtet türkischen Ex-Profi

FC08 Villingen verpflichtet türkischen Ex-Profi

FC08-Sportvorstand Arash Yahyaijan mit dem neu verpflichteten türkischen Ex-Profi Umut Sönmez beim Handshake. „Es hat sich ausgezahlt, dass wir bei der Spielersuche einen so langen Atem hatten. Mit Umut Sönmez haben wir einen topfitten, technisch starken...

mehr lesen