Foto: Maurice Sauter / Südkurier

Nachdem die Oberligamannschaft des FC 08 Villingen das Training nach der Quarantäne wieder aufgenommen hat, geht es nach einem 3:0-Testspielsieg gegen den VFB Bösingen nun heute zur ersten Pokalrunde zum FC Bräunlingen.

Der FC 08-Cheftrainer kann schon mal sicher versprechen, dass die Nullachter eines nicht tun werden: den Bezirksligisten unterschätzen. „Bräunlingen hat eine gute Offensive und eine neues Trainerteam. Die Bräunlinger werden versuchen, ihre wenigen Möglichkeiten zu nutzen“, sagt Marcel Yayhaijan über den Gegner, der sich natürlich ganz besonderes auf das „große Los“ FC 08 Villingen freut. Immerhin sind die Nullachter mit großem Abstand südbadischer Rekordpokalsieger (14 Endspielteilnahmen und 9 Pokalsiege – zuletzt vergangenes Jahr gegen den 1. FC Rielasingen-Arlen).

Unter normalen Umständen wäre das Pokalderby in Bräunlingen für eine vierstellige Zuschauerzahl gut gewesen. Doch aufgrund der aktuellen Corona-Situation wurden die Tickets auf 400 begrenzt und personalisiert. Doch auch ohne die ganz große Kulisse dürfte der Außenseiter heiß auf die Schwarz-Weißen sein.

Diese haben nach dem erneuten Trainingsauftakt vergangenen Sonntag in einem Testspiel gegen den Landesligisten VFB Bösingen zumindest schon mal defensive Qualitäten bewiesen. „Da waren wir sehr stabil, haben nicht mal eine Gelegenheit des Gegners zugelassen“, analysiert Cheftrainer Marcel Yahyaijan. „Doch offensiv hat es noch etwas gehapert“, kritisiert er weiter. Da verwunderte es nicht, dass es zur Halbzeit noch 0:0 stand. Doch nach dem Seitenwechsel erhöhten die Nullachter den Druck und kamen durch einen Doppelschlag des sehr agilen Damian Kaminski (68. und 69. Minute) sowie Keven Feger (90. Minute) zu einem ungefährdeten 3:0-Sieg. Mit dem Fitnesszustand seiner Mannschaft zeigte sich Marcel Yahyaijan vor dem Hintergrund der zwischenzeitlichen Zwangspause sogar nicht einmal unzufrieden. Fußballerisch war für den Cheftrainer aber noch einige Luft nach oben. „Man hat doch gesehen, dass einige Jungs den Fuß zuletzt nicht mehr intensiv am Ball hatten.“  Die Quarantäne gab einigen U23-Spielern wie dem FC 08-Eigengewächs Leon Albrecht die Gelegenheit, sich in den Vordergrund zu spielen. „Ich entscheide kurzfristig, wen wir nach Bräunlingen mitnehmen. Aber auch einige U23-Spieler könnten darunter sein“, deutet Yahyaijan mögliche Überraschungen in der Aufstellung an. Erfreulich war zuletzt, dass der wiedergenesene Andrea Hoxha bis zur 73. Minute im Testspiel gegen Bösingen zwischen den Pfosten stand. Spielbeginn im Bräunliner Otto-Würth-Stadion ist um 17 Uhr. Einige Restkarten sind noch an der Tageskasse erhältlich.

 

Weitere News

Richtungsweisende Entscheidungen beim FC 08

Cheftrainer Marcel Yahyaijan gibt die neue Richtung beim FC 08 Villingen vor. Diese heißt u.a., dass man den Jugendspielern noch bessere Entfaltungsmöglichkeiten einräumen will. Foto: tx.photographie Der FC 08 Villingen trifft zum Jahreswechsel einige wichtige...

mehr lesen

Adventskalender: Keeper Karl Armbrust

Jubel bei Karl Armbrust und seinen Mannschaftskollegen nach dem sensationellen 2:0-Auswärtssieg beim Karlsruher SC am 7. September 1968. Foto / Copyright: Archiv FC 08 Villingen / Herbert SchroffDie fünfte Tür beim FC 08-Retro-Adventskalender beschäftigt sich mit...

mehr lesen

3. Adventstürchen: 45 Tore von Gerd Klier

Gerd Klier kam 1968 nach Villingen und wurde zweimal Torschützenkönig der damals zweitklassigen Regionalliga Süd und avancierte damit zum Publikumsliebling. Quelle / Copyright: Archiv FC 08 Villingen / Herbert SchroffVon Alexander Rieckhoff Er war für den FC 08...

mehr lesen

FC 08-Adventskalender: Auf Schnee 1:3 gegen HSV

Vor 15.149 Zuschauern im schneebedeckten Friedengrund tauschten HSV-Kapitän und Nationalspieler Uwe Seeler und FC 08-Kapitän Robert Nies vor dem DFB-Pokalspiel die Vereinswimpel aus.  Quelle / Copyright:  Archiv FC 08 Villingen / Herbert Schroff  Von Michael Eich...

mehr lesen