Nächstes Spitzenspiel für den FC 08: SGV Freiberg

Ein Spitzenspiel jagt das nächste in der MS-Technologie-Arena. Diesen Samstag, 2. November, empfängt der Tabellendritte FC 08 Villingen bereits um 17:30 Uhr unter Flutlicht den SGV Freiberg, derzeit Sechster der Oberliga-Baden-Württemberg.

Dass es schon wieder ein Spitzenspiel ist, liegt vor allem darin begründet, dass die Spitzengruppe extrem eng beieinander liegt. Zwei Punkte trennen die Nullachter nur von Freiberg. Zwei Punkte sind es aber auch nur bis zum Spitzenreiter Göppinger SV, der zuletzt gegen Ravensburg eine überraschende Heimniederlage kassierte.

Die Freiberger spielten in den vergangenen beiden Jahren nach dem Wiederaufstieg immer eine sehr gute Rolle in der Oberliga Baden-Württemberg und waren stets für einen Spitzenplatz gut – auch wenn es noch nicht für Platz 1 oder den Relegationsplatz gereicht hat. Dass der SGV Freiberg in dieser Saison aber noch mit eher wechselhaften Leistungen aufgewartet hat, kommt nicht ganz von ungefähr. Denn vor der Saison wechselte nicht nur Trainer Ramon Gehrmann von den Freibergern zu den Stuttgarter Kickers, sondern mit ihm gleich auch noch Torhüter Thomas Bromma und Mittelfeldspieler Leon Braun. Torjäger Marcel Sökler wechselte gar zum VFB Stuttgart II. Da die Freiberger allein acht externe Neuverpflichtungen zu verzeichnen hatten, wurde schnell klar, dass ein Umbruch ansteht. Auch wenn unter den Neuzugängen sogar gestandene Oberliga- und Regionalligaspieler waren. Eine schwierige Aufgabe für den vom bisherigen Co-Trainer zum neuen Cheftrainer beförderten Mario Estasi. Der scheidende Coach Gehrmann hatte sich übrigens zuvor für die Personalie Estasi stark gemacht. Der erst 45-jährige ehemalige Regionaligaspieler und A-Lizenz-Inhaber erlebte bisher eine Runde mit sehr unterschiedlichen Leistungen seines Teams. Enttäuschender Tiefpunkt war bisher die klare 0:5-Heimniederlage gegen Spitzenreiter Göppinger SV. Doch schon einen Spieltag später zeigten die Freiberger beim 1:0 gegen den FC Nöttingen wieder ein ganz anderes Gesicht und blieben erfreulicherweise mal ohne Gegentor. Das freute natürlich auch den neuen Trainer Estasi, dessen Mannschaft bisher mit die meisten Gegentore in der Liga kassiert hat. Zuletzt kam man zwar gegen den TSV Ilshofen nicht über ein 2:2 hinaus, egalisierte aber immerhin einen 0:2-Rückstand.

Für den Coach lautet nun die wohl wichtigste Aufgabe, noch mehr Kontinuität in das Spiel seiner Mannschaft zu bringen.
Beim FC08 hat Stürmer Damian Kaminski seine Oberschenkelprobleme auskuriert und zählte bereits vergangenen Samstag wieder zum Kader. „Damian hat noch etwas Trainingsrückstand, aber er arbeitet gut“, lobt Jago Maric. Der zuletzt erkältete Daniel Wehrle dürfte gegen Freiberg ebenfalls wieder mit dabei sein. Benedikt Haibt (Muskelentzündung) arbeitet weiterhin an seinem Comeback. Der Kapitän hofft, noch vor der Winterpause zurückzukehren. „Ich muss noch etwas Geduld haben“, sagt Haibt.

Und trotz der vielen Ausfälle zuletzt: Die Oberliga-Mannschaft des FC 08 Villingen macht zur Zeit einfach nur Spaß. Gerade auch dank der Neuzugänge und der jungen Spieler.

Weitere News

FC 08 lädt zu Sichtungstrainings

FC 08 lädt zu Sichtungstrainings

Der FC 08 Villingen lädt am heutigen Freitag, 7. Juni, zu einem ersten Sichtungstraining für die E-Jugend. Eingeladen sind Spieler des Jahrgangs 2014/2015 ab 17:30 Uhr. Bei Interesse bitte vorher bei Trainer Aykut unter folgender Telefonnummer melden: 0173/3874459....

mehr lesen
FC 08 verpflichtet Co-Trainer Adam Adamos

FC 08 verpflichtet Co-Trainer Adam Adamos

Der FC 08 Villingen erweitert nach der Verpflichtung von Mario Klotz als Cheftrainer und Sportdirektor sein Trainerteam. Neben Alois Ribeiro, der als Athletiktrainer weiterhin fester Bestandteil des Trainerteams sein wird, stößt als Co-Trainer der 40-jährige Adam...

mehr lesen
FC 08 verpasst Tabellenführung

FC 08 verpasst Tabellenführung

Der FC 08 Villingen verpasst die große Chance auf die Tabellenführung. Obwohl die 08er in Göppingen das Spiel zwischenzeitliche gedreht hatten, verloren sie am Ende etwas unglückllich mit 2:3. Dabei hatte das Spiel für die Gäste aus dem Schwarzwald sehr gut begonnen....

mehr lesen