Nico Effinger im Zweikampf bei der unglücklichen 0:1-Heimniederlage gegen den FC Radolfzell. Steffen Holzapfel im Hintergrund.

Foto: Direvi

Nach einer drückend überlegen geführten Partie und stellenweise Einbahnstraßen-Fußball musste sich die U23 des FC 08 Villingen bei der Heimpremiere gegen den FC Radolfzell letztlich mit einer unverdienten 0:1-Niederlage abfinden.

Was die Gäste vom Bodensee im Kunstrasendstadion unter der MS Technologie-Arena boten, war stellenweise Fußball-Minimalismus pur. Vor allem, nachdem die Radolfzeller in der 22. Minute nach einem Freistoß durch Hlavacek in Führung gingen. Danach erhöhte die U23 des FC 08 den Druck, die Gäste beschränkten sich darauf, die Bälle fast durchweg nur noch aus der Gefahrenzone zu schlagen. Harry Föll, der aus dem Oberliga-Kader die jungen Nullachter verstärkte, hatte ebenso eine Riesenchance wie Konstantin Schiler. Der Ausgleich schien eigentlich nur eine Frage der Zeit.
„Ruhig, ruhig“, schallte es nach der Halbzeitpause vor gut 200 Zuschauern durch das Kunstrasenstadion. Die Marschroute war bei strömendem Regen klar: Die Mannschaft von Trainer Marijan Tucakovic sollte ruhig spielen und nicht nervös werden. Doch je länger die zweite Halbzeit dauerte, umso hektischer wurde sie und umso weniger zwingend wurden die Aktionen der Gastgeber. Auch wenn sich die Nullachter im Gegensatz zu den Gästen noch einige Chancen und Halb-Chancen heraus spielten. Radolfzell hatte zunehmend leichtes Spiel, den Sieg über die Zeit zu retten. „Heute hat wohl die Mannschaft gewonnen, die cleverer und nicht unbedingt besser war. Wir müssen schauen, dass wir uns für unseren enormen Aufwand in den nächsten Spielen belohnen“, lautete das Fazit von U23-Trainer Marijan Tucakovic.

 

Weitere News

Richtungsweisende Entscheidungen beim FC 08

Cheftrainer Marcel Yahyaijan gibt die neue Richtung beim FC 08 Villingen vor. Diese heißt u.a., dass man den Jugendspielern noch bessere Entfaltungsmöglichkeiten einräumen will. Foto: tx.photographieDer FC 08 Villingen trifft zum Jahreswechsel einige wichtige...

mehr lesen

Adventskalender: Keeper Karl Armbrust

Jubel bei Karl Armbrust und seinen Mannschaftskollegen nach dem sensationellen 2:0-Auswärtssieg beim Karlsruher SC am 7. September 1968. Foto / Copyright: Archiv FC 08 Villingen / Herbert SchroffDie fünfte Tür beim FC 08-Retro-Adventskalender beschäftigt sich mit...

mehr lesen

3. Adventstürchen: 45 Tore von Gerd Klier

Gerd Klier kam 1968 nach Villingen und wurde zweimal Torschützenkönig der damals zweitklassigen Regionalliga Süd und avancierte damit zum Publikumsliebling. Quelle / Copyright: Archiv FC 08 Villingen / Herbert SchroffVon Alexander Rieckhoff Er war für den FC 08...

mehr lesen

FC 08-Adventskalender: Auf Schnee 1:3 gegen HSV

Vor 15.149 Zuschauern im schneebedeckten Friedengrund tauschten HSV-Kapitän und Nationalspieler Uwe Seeler und FC 08-Kapitän Robert Nies vor dem DFB-Pokalspiel die Vereinswimpel aus.  Quelle / Copyright:  Archiv FC 08 Villingen / Herbert Schroff  Von Michael Eich...

mehr lesen