Foto: tx.photographie

Unnötige Niederlage gegen den SSV Reutlingen – jetzt nach Pforzheim

Die knapp 700 Zuschauer in der MS Technologie Arena – sieht man von den spärlichen ca. 50 Fans aus Reutlingen ab – waren sich nach Spielschluss einig: Das war eine absolut unnötige Niederlage der Schwarz-Weißen gegen den SSV05.

Selbst Gästetrainer Grimminger schätzte den Auswärtssieg in Villingen eher verhalten ein und war der Meinung, dass das Spiel ohne weiteres einen anderen Verlauf hätte nehmen können. Er schien aber nach den zuletzt schwachen Leistung seines Teams durchaus froh über den Ausgang zu sein. FC08-Trainer Jago Maric machte anschließend v.a. den Kräfteverschleiß der englischen Woche für den eher schwachen Auftritt seiner Mannschaft verantwortlich. Die Zuschauer brauchten an diesem erneut grauen Maitag starke Nerven. Denn das, was beide Mannschaften in der ersten Halbzeit zeigten, war alles andere als vergnügungssteuerpflichtig. Es gab so gut wie keine Torchancen, insgesamt spielten beide Teams sehr verhalten, wobei Reutlingen fast einen Tick zwingender wirkte. Ähnliches galt für die zweite Halbzeit. Bezeichnend war, dass ein überaus unglückliches Handspiel von Dragan Ovuka die Entscheidung zugunsten von Reutlingen in der 78. Minute einleitete. Dabei wurde der FC08-Verteidiger aus allernächster Nähe an der Hand angeschossen. Von Absicht konnte keine Rede sein. Dennoch zeigte Schiedsrichter Luigi Satriano unbeirrt auf den Elfmeterpunkt. Marcel Avdic ließ sich diese Chance nicht entgehen und erzielte das 0:1.

Nun schien der FC08 wacher und engagierter zu sein. Die beste Chance zum Ausgleich verpasste Sönmez mit einem sehenswerten Schlenzer an die Latte. In der 82. Minute sah die Villinger Abwehr bei einem Eckball alles andere als gut aus. Jonas Vogler köpfte mühelos und aus kürzester Distanz ein: 0:2. Nun wurden die Angriffsbemühungen der Villinger doch aggressiver. Und prompt verwerte Benedikt Haibt eine Hereingabe von Damian Kaminski zum 1:2 (88. Minute). Obwohl die Gastgeber danach weiter drückten, blieb ein weiterer Treffer aus. Beim 1. CFR Pforzheim will die Mannschaft von Trainer Jago Maric es diesen Samstag, 11. Mai, um 14 Uhr nun wieder besser machen. Die U23 spielt ebenfalls am Samstag und muss beim Tabellenneunten FV Walbertsweiler-Rengetsweiler ran (Anstoß 16 Uhr). Trainer Marcel Yahyaijan hofft diesmal auf ein durchschlagskräftigeres Offensivspiel seiner jungen Nullachter.

Weitere News

Ein Mann für alle Pokalfälle

Ein Mann für alle Pokalfälle

Mario Ketterer jubelt nach seinem 1:4 gegen Schalke 04 vor 16.000 Zuschauern 2016 im Freiburger Schwarzwald-Stadion. Er ist beim FC08 der Mann für alle Pokalfälle. Mario Ketterer, 36 Jahre alt, geschäftsführender Vorstand des FC08 Villingen, zieht derzeit...

mehr lesen
Noch mal vor heimischem Publikum überzeugen

Noch mal vor heimischem Publikum überzeugen

Foto: tx.photographie Während die U23 nach dem überzeugenden 5:2 in Walbertsweiler-Rengetsweiler wieder die Tabellenspitze in der Landesliga Südbaden Staffel III unter der Woche übernommen hat und noch weiter um die Meisterschaft mitspielt, geht es für die...

mehr lesen
Eine Niederlage und ein Spielabbruch

Eine Niederlage und ein Spielabbruch

Foto: tx.photographie Für den FC08 Villingen verlief das vergangene Wochenende mehr als durchwachsen. Nicht genug, dass die Oberligamannschaft beim 1CFR Pforzheim mit 1:3 unterlag. Bei der U23 dauerte das Spiel in Walbertsweiler-Rengetsweiler nicht einmal...

mehr lesen
FC 08 holt ein weiteres Nachwuchstalent: Leo Benz

FC 08 holt ein weiteres Nachwuchstalent: Leo Benz

Foto: FC08-Sportvorstand Arash Yahyaijan (links) und Sportdirektor Marcel Yahyaijan (rechts) freuen sich, mit Leo Benz einen weiteren talentierten Perspektivspieler beim FC08 begrüßen zu dürfen. Quelle: FC08 Der FC08 Villingen bleibt seiner neuen Strategie...

mehr lesen