Foto: tx.photographie

Ein fast perfektes Wochenende

Hätte die U23 in Geisingen auch noch den angepeilten Dreier eingefahren, es wäre für den FC08 ein perfektes Wochenende geworden. Während die U23 gegen tapfer verteidigende Geisinger nicht über ein 0:0 hinauskam, siegt die erste Mannschaft des FC08 beim FC Normania Gmünd hochverdient mit 2:1.

Der Sieg der Maric-Truppe wog umso mehr, da die Konkurrenz im Spitzenfeld reihenweise patzte. Besonders überraschend war die Tatsache, dass die zuletzt im Aufwind befindlichen Stuttgarter Kickers zu Hause mit 2:4 gegen Freiberg verloren. Und während der SSV Reutlingen in Göppingen mit 0:2 den Kürzeren zog, kam der FSV Bissingen sogar in Oberachern mit 0:3 unter die Räder.

„Normalerweise sollte man lieber auf sich selbst schauen als auf die anderen. Aber das war für unsere Tabellensituation natürlich hervorragend“, freute sich FC08-Geschäftsführer Mario Ketterer. Und der sportliche Leiter Arash Yahyaijan ergänzte mit Blick auf das Vorrücken auf Rang 2: „Wir spielen bislang eine fantastische Saison“.

Das Spiel in Schwäbisch Gmünd begann ebenfalls fast perfekt. Nach schwungvollem und selbstbewusstem Beginn erzielte Kapitän Benedikt Haibt bereits in der 20. Minute das 0:1 – sein sechster Saisontreffer. Nur zwei Minuten später ließ der agile Damian Kaminski das 0:2 folgen. Erst in der zweiten Halbzeit kam die Normania besser ins Spiel und auch zu Chancen. In der 73. Minute kassierten die Nullachter nach zuletzt drei Spielen ohne Gegentor den 1:2-Anschlusstreffer durch Daniel Queiroz-Serejo, als die FC08-Abwehr den Ball nicht aus der Gefahrenzone brachte. Danach geriet der Dreier für die Maric-Truppe tatsächlich noch mal in Gefahr – v.a. in der 80. Minute, als Queiroz-Serejo nur die Unterkante der Querlatte traf. Danach brachten die Villinger den Sieg – insgesamt hochverdient – über die Zeit.

So glücklich die Verantwortlichen des FC08 mit Blick auf die Oberliga-Tabelle und Platz 2 (punktgleich mit Tabellenführer Stuttgarter Kickers) sind, so sehr warnen sie auch vor überzogenen Erwartungen. „Wir genießen die Momentaufnahme. Das Dümmste wäre jedoch, sich in der Liga in irgendeiner Weise unter Druck zu setzen. Andere Teams sind sowohl vom Kader als auch vom Umfeld her wesentlich besser aufgestellt“, betont Sportvorstand Arash Yahyaijan.

“Ich bin mit der Leistung nicht zufrieden. Wir hatten zwar viel Ballbesitz, haben aber den nötigen Siegeswillen vermissen lassen. Das Niveau dieser Partie war überschaubar“, haderte U23-Coach Marcel Yahyaijan mit dem Auftritt seiner Mannschaft beim abstiegsbedrohten Aufsteiger SV Geisingen. Bis auf Großchancen von Jerhof und Campisciano blieben weitere Torgelegenheiten Mangelware. Insofern durften sich die sehr auf Defensive ausgerichteten Gastgeber nicht ganz unverdient über die torlose Punkteteilung freuen. Die U23, immerhin zuletzt Vizemeister der Landesliga, hinkt mit Platz 6 den Erwartungen etwas hinterher.

 

Weitere News

Marijan Tucakovic neuer U23-Cheftrainer beim FC 08

Marijan Tucakovic neuer U23-Cheftrainer beim FC 08

Quelle: FC 08 Villingen  Die Planungen beim FC 08 Villingen gehen trotz der Corona-Krise weiter schnell voran. Mit dem 33-jährigen Marijan Tucakovic verpfichten die Nullachter jetzt einen neuen U23-Chefcoach. Bis vergangene Saison war Tucakovic noch einer der...

mehr lesen
Julian Hodek Neuzugang beim FC 08

Julian Hodek Neuzugang beim FC 08

FC 08-Sportvorstand Arash Yahyaijan freut sich über den talentierten Neuzugang Julian Hodek. Quelle: FC08 Villingen Nur wenige Tage nach der Bekanntgabe des zukünftigen FC 08-Cheftrainers Marcel Yahyaijan und des neuen Sportkonzepts kann der FC 08 Villingen auch schon...

mehr lesen
Weißhaar und Haibt hören beim FC 08 auf

Weißhaar und Haibt hören beim FC 08 auf

Foto: tx.photographie Wie bereits vor einigen Wochen vorangekündigt, bahnt sich beim FC 08 Villingen ein großer Umbruch an. Mit Tobias Weißhaar und Benedikt Haibt verlassen zwei absolute Leistungsträger den Verein zum Saisonende. „Die beiden sind ja schon so etwas wie...

mehr lesen