Der FC08 hofft auf ein 6-Punkte-Wochenende sowohl für die „Erste“ wie auch für die U23 – und auf frenetischen Jubel, wie zuletzt bei Yannick Haag und Benedikt Haibt.

Fußball-Doppel-Leckerbissen im ebm-Pabst-Stadion

Dieses Wochenende steht beim FC08 Villingen ganz im Zeichen eines echten Fußball-Doppel-Leckerbissen. Nicht schon genug, dass die erste Mannschaft – die nach einem unglücklichen ersten Saisonspiel gegen Freiberg schon seit vier Spieltagen ungeschlagen ist – nun auf den Aufstiegsaspiranten FSV 08 Bissingen am Samstag um 15 Uhr im ebm-Pabst Stadion trifft. Direkt im Anschluss kommt es um 17:30 Uhr im Friedengrund zu nächsten Knallerbegegnung: die U23 des FC08 Villngen trifft auf den Rivalen aus der Kurstadt, den FC Bad Dürrheim.

Geschäftsführer Mario Ketterer kann die zwei Spitzenspiele kaum erwarten: „Ich hoffe, es wird für den FC08 auch ein Sechs-Punkte-Wochenende.“ Vor allem gegen die Nullacht-Namensvetter aus Bissingen dürfte ein Sieg nicht ganz einfach werden. Bisher hat das Team von Cheftrainer Alfonso Garcia sage und schreibe 16 von 18 möglichen Punkten eingefahren und ist noch ungeschlagen. Besonders achten müssen die Nullachter auf Mittelfeldspieler Patrick Milchraum, der immerhin schon mal als Fußballprofi für die Stuttgarter Kickers, 1860 München sowie für den KSC spielte. Der linke Flügelflitzer, in Bissingen schon „Speedy“ genannt, erzielte im vorletzten Spiel gegen den FV Ravensburg ein herrliches Tor. Fast noch besser machte es Mittelfeldakteur Alexander Götz, der dann beim 2:0 gegen Freiberg ein Traumtor von der Mittellinie erzielte. Die Nullachter aus Villingen sollten also gewarnt sein. Ohnehin haben Jago Maric & Co. die Bissinger als extrem spielstark aus der vergangenen Saison in Erinnerung. „Sie waren mit das spielstärkste Team, das sich im Friedengrund vorgestellt hat“, schwärmt FC08-Geschäftsführer Mario Ketterer.

Ein Grund mehr für die Zuschauer, am Samstag in den Friedengrund zu pilgern, zumal der FC08 nach jetzigem Stand in Bestbesetzung antreten wird. Alle Spieler sind wieder fit und an Bord. Auch im Hinblick auf ein Erfolgserlebnis ist Mario Ketterer optimistisch: „Wir haben eine super Truppe, charakterlich wie spielerisch. Und es wir haben viele Spieler, die für ein Tor gut sind. Dadurch sind wir nicht so leicht auszurechnen.“

Anschließend kommt es dann zum Spitzenspiel der Landesliga Südbaden Staffel III zwischen der U23 des FC08 Villingen und dem FC Bad Dürrheim. Vor zwei Jahren, als die „Erste“ des FC08 noch in der Verbandsliga kickte, gab es da ebenfalls heiße und zuschauerträchtige Derbys. Jetzt ist das Duell nicht weniger brisant, zumal mit Alexander Germann und Jonas Schwer auch langjährige Ex-Nullachter für die Kurstädter auflaufen. Und mit Abdullah Cil schnürt nun ein ehemaliger Bad Dürrheimer die Kickstiefel für den FC08. „Abu“ dürfte gegen seinen Ex-Club ganz besonders motiviert sein. Zusätzliche Brisanz bringt auch noch, dass der FC08 zu Rundenbeginn den Bad Dürrheimern den bisherigen Torjäger des FC Schonach, Manuel Passarella, vor der Nase weggeschnappt hat. Mario Ketterer erwartet auch für diese Begegnung ein hochklassiges spielerisches Niveau. Er setzt ohnehin auch große Stücke auf die U23. „Sie hat nur einen Altersdurchschnitt von gerade mal 21,4 Jahren. Die Jungs haben ein Riesenpotential.“

Weitere News

FC08 Villingen verpflichtet Jannik Beha

FC08 Villingen verpflichtet Jannik Beha

FC08-Sportdirektor Marcel Yahyaijan freut sich ganz besonders über die Verplichtung seines ehemaligen Jugend-Mitspielers Jannik Beha Quelle: FC08 Villingen Der FC08 Villingen feilt weiter an seinem Kader für die neue Saison. Nun verpflichten die Villinger...

mehr lesen
U23 rüstet sich für die Aufstiegsspiele

U23 rüstet sich für die Aufstiegsspiele

Foto: tx.photographie Trainer Marcel Yahyaijan und seine U23 freuen sich, das zweite Jahr in Folge die Qualifikation für die Aufstiegsspiele zur Verbandsliga Südbaden geschafft zu haben. „Dieses Jahr ist die Konkurrenz allerdings noch härter. Für mich sind...

mehr lesen
FC08 Villingen vermeldet Toptransfer Steven Ukoh

FC08 Villingen vermeldet Toptransfer Steven Ukoh

FC08-Sportvorstand Arash Yahyaijan freut sich über seinen neuesten Verpflichtungscoup: Steven Ukoh. Foto: FC08 Villingen Mit dem ehemaligen nigerianischen Nationalspieler Steven Ukoh vermeldet der FC08 Villingen für die neue Oberligasaison einen absoluten...

mehr lesen
Nach dem Pokalfieber nun das DFB-Pokalfieber!

Nach dem Pokalfieber nun das DFB-Pokalfieber!

Foto: tx.photographie „Wir sind Villingens Angstgegner“, hatte Rielasingens Spieler Christoph Matt vor dem südbadischen Pokalendspiel in einem Interview angekündigt. Und sein Trainer Michael Schilling hatte noch einen draufgesetzt: „Der FC08 Villingen hat...

mehr lesen
FC08 südbadischer Pokalsieger 2019

FC08 südbadischer Pokalsieger 2019

Foto: tx.photographie Beim Stand von 2:1 müssen die FC08-Spieler wohl das verpatzte Finale vom Vorjahr im Kopf gehabt haben - allerdings im positiven Sinne. Denn die Villinger agierten extrem aufmerksam und konzentriert und ließen nichts mehr anbrennen....

mehr lesen
Schwarz-weißes Pokalfieber

Schwarz-weißes Pokalfieber

Foto: SBFV (Südbadischer Fussballverband) Das Pokalfieber steigt beim FC08 Villingen und seinen Anhängern. Diesen Samstag, 25. Mai, um 16:15 Uhr treffen die Schwarz-Weißen im südbadischen Pokalfinale im Rahmen des ARD-Finaltags der Amateure auf den...

mehr lesen
4 schwarz-weiße Glücks-Welpen fürs Pokalfinale

4 schwarz-weiße Glücks-Welpen fürs Pokalfinale

Foto: FC 08 VILLINGEN Eigentlich sollte der Geburtstermin erst am 27. Mai sein. Doch die Hündin Terry von FC08-Pressesprecher Alexander Rieckhoff hatte es wohl eilig, vier zuckersüße und natürlich schwarz-weiße Glückswelpen noch rechtzeitig vor dem...

mehr lesen
Faszination FC08 Villingen bei Schwarz Weiß TV

Faszination FC08 Villingen bei Schwarz Weiß TV

Kurz vor dem Pokalfinale in Pfullendorf zwischen dem FC08 Villingen und dem 1. FC Rielasingen-Arlen hat das Team von FC08 Schwarz Weiß TV, Kamermann Marc Eich und Pressesprecher Alexander Rieckhoff, ein paar Stimmen der FC08-Verantwortlichen eingeholt....

mehr lesen